World Maps Made of Beeswax von Ren Ri

RenRi_Bee_Wax_001
Der chinesische Künstler Ren Ri machte seinen Abschluss an der Tsinghua Universität sowie an der St. Petersburg State Universität, weiterhin besitzt er noch einen Doktortitel in Fine Arts an der Central Academy of Fine Arts in Beijing. Aber keine Sorge, er macht tatsächlich auch noch Kunst. Diese ist äußerst ausgefallen und setzt auf den Einsatz einiger, fleißiger Helfer. Ren Ri schafft aus Honigwaben und Bienenwachs seine Kunstwerke. Diese sind weltweit in Galerien und Museen ausgestellt, sein neustes Projekt sind Weltkarten aus Bienenwachs. Äußerst kreativ!

Ryan David Jahn x Der letzte Morgen

DerletzteMorgen
Man könnte meinen ich verkomme zur Leseratte, aber es ist tatsächlich so, dass ich am besten bei einem guten Buch abschalten kann. Und von denen gab es eben in letzter Zeit einige. Erst kürzlich habe ich das Buch “Der letzte Morgen” von Ryan David Jahn beendet. Hierbei handelt es sich um einen Thriller, welcher im Heyne Verlag, im März 2015, erschienen ist und 528 Seiten besitzt.

Das Buch handelt von zwei Morden, welche in derselben Nacht in Los Angeles begannen wurden und den Unterweltboss James Manning in Bedrängnis bringen. Diesem ist schnell klar, dass ein anderer den Kopf für diese Taten hinhalten muss. Ein Sündenbock muss also her. Eugene Dahl, ein einfacher Mann, der morgens Milch ausliefert und abends Barhocker wärmt, ist zur falschen Zeit am falschen Ort und damit zum Sündenbock auserkoren. Doch er weigert sich, zum Spielball des organisierten Verbrechens zu werden. Um seine Haut zu retten, wird er Dinge tun müssen, die weit schlimmer sind als alles, was man ihm vorwirft.

Urban Kraft Paper Bags

UrbanKraftPaperBags_001

Wer im Alltag etwas auffallen möchte, der sollte zu einer der Urban Kraft Paper Bags greifen. Diese Taschen gibt es in verschiedenen Designs, beispielsweise als Duffle Bag, Rucksack oder Umhängetasche. Obwohl diese zum größten Teil aus Papier gefertigt wurden, sind sie wasserfest sowie reißfest. Vom Design kommen diese äußerst aufgeräumt und stylisch daher. Gefällt mir ganz gut, euch?

Frederico Birchal x Hollywood Movies over the Last 100 Years by Their Costumes

Frederico Birchal_001

Manche Filme bleiben einem in Erinnerung, ob es nun an dem Hauptdarsteller, dem Regisseur oder dem Soundtrack liegt, weiß man nicht immer zu sagen. Aber es gibt definitiv Filme, welche aufgrund der Kleidung im Kopf bleiben. So auch die Kostüme, welche Frederico Birchal in Form von minimalistischen Illustrationen dargestellt hat. Mit dabei sind Filme aus den vergangenen 100 Jahren, darunter findet sich unter anderem Kill Bill, The Wizard of Oz, Rocky und Die Hard wieder. Eine Auswahl davon gibt’s nach dem Sprung.

Drahtskulpturen von Richard Stainthorp

Richard-Stainthorp_01

Kunst gefällt mir, aber wenn ich so etwas wie diese Drahtskulpturen von Richard Stainthorp sehen, werde ich mir schlagartig bewusst, dass ich so etwas nicht unbedingt auf die Beine stellen kann. Muss ja aber Gott sei Dank auch nicht sein. Der Brite Stainthorp verfügt über die Fähigkeit und Begabung solche doch recht fantasievollen, zum Teil auch realitätsnahe Kunstwerke zu erschaffen. Weitere Eindrücke von seinen Skulpturen gibt es auf der Website des britischen Künstlers oder auf Facebook zu sehen.

Söhne Mannheims x Was ist geblieben

SöhneMannheims_2015
Der Text, aus der Feder von Xavier Naidoo für den neuen Song der Söhne Mannheims “Was ist geblieben”, ist ein Rückblick auf den Anfang der Söhne Mannheims, die sich 1995 formierten, und die heute als eine der erfolgreichsten deutschen Bands gelten. In dem Song geht es um die oft gestellte Frage, die uns auch anlässlich runder Geburtstage und Jubiläen regelmäßig bewegt: Sind wir uns wirklich treu geblieben? Halten wir die Ideale, die wir zu Beginn unserer Karriere für unverrückbar hielten, heute noch hoch? Konnten wir das, woran wir in unserer Sturm- und Drangzeit glaubten, ins Hier und Jetzt retten? Den Clip könnt ihr euch nach dem Sprung anschauen.

Gotta Derp ‘Em All!

Derp-em-all_01

Waren das noch Zeiten als Pokemon Gesprächsthema Nummer eins waren, ist mittlerweile nicht mehr der Fall. Allerdings so ganz von der Bildfläche wollen diese auch nicht verschwinden. Der niederländische Illustrator Aniforce hat sich den bekannten Figuren angenommen und diese auf seine Art und Weise dargestellt. Dabei hat er darauf geachtet diese ein wenig dümmlicher erscheinen zu lassen, als sie eigentlich sind. Mehr davon gibt es auf seiner Webseite.

Loading..