Vorstellung brandbook & Gewinnspiel

brandbook hat mir die Möglichkeit gegeben zwei ihrer Notizbücher ein wenig genauer unter die Lupe zu nehmen. Um genau zu sein das Swop Book und das Drehbuch und ihr habt die Chance diese zwei Notizbücher zu gewinnen, dazu aber später mehr.

brandbook – Wer oder Was ist das?

Da ich es nicht besser formulieren kann als es brandbook schon selbst auf ihrer Über Brandbook Seite macht, bin ich so frei und übernehme das Ganze einfach mal.

Als wir vor zehn Jahren erstmals mit dem Thema Notizbuch in Berührung kamen, wollten wir eigentlich nur ein solches kaufen. Das vermeintlich einfache Vorhaben entpuppte sich jedoch schnell als schwarz-rote Chinakladden-Odyssee. Denn während amerikanische Young Urban Hipster mit extravaganten Notizbüchern ausgestattet schon längst den Beginn des Back-to-Paper-Movements markierten, waren Notizbücher in Deutschland out.

Ob Nebeneffekt der diversen elektronischen Ordnungstools oder preußische Sehnsucht nach hierachischer Ordnung und straffer Organisation – jedenfalls präsentierten einschlägige Buchhandlungen und Schreibwarenläden hierzulande eine erschreckende Anzahl an monoton-monochromen Time-Planer- und Filofax-Varianten. Nicht willens, unsere Gedanken diesem kalendarischen 3-Zeilen-pro-Tag-Diktat zu unterwerfen, begannen wir selbst Notizbücher zu produzieren…

Swop Book

SWOP ist die Abkürzung für Sketch ’n Write On Pictures und das beschreibt das Notizbuch schon ziemlich gut. Denn das Swop Book ist kein Blanko Notizbuch, sondern ein Bilderbuch mit viel Weißraum in den Bildern. Und der will von seinem Besitzer gefüllt werden – mit Zeichnungen, Texten oder entspannenden Krackeleien.

Selbst kenne ich es auch, dass wenn ich vor einem leeren Blatt Papier sitze erst einmal stundenlang überlege was ich da, nun wie auch immer, niederschreibe. Diese Probleme hat man bei diesem außergewöhnlichen Notizbuch sicherlich nicht, schreibt man ja nicht auf ein weißes Blatt Papier, sondern ein mit Bildern gefülltes Buch.

Auf der Produktseite des Swop Books bekommt ihr einen ersten Einblick in das Notizbuch und könnt, solltet ihr das Notizbuch gewinnen, auch an dem Wettbewerb Ideenmaschine von brandbook teilnehmen.

Zeigt uns Eure besten SWOP Kreationen. Einfach Doppelseite einscannen oder abfotografieren. Am Ende des Jahres gibt es dann einen Contest, bei dem die kreativsten, wildesten Ideen mit einem Notizbuch-Paket prämiert werden.

Drehbuch

Neben dem Swop Book habe ich auch noch das Drehbuch erhalten, welches ich auch an euch verlosen möchte. Das Drehbuch ist genauso ungewöhnlich wie schön und besteht aus einem schwarzen und einem weißen Buchteil. Der Umschlag ist wie ein Z konstruiert.

So blättert man von der einen Seite die weißen Seiten und von der anderen Seite die schwarzen. Passend dazu gibt es einen Drehstift, der auf der einen Seite weiß und auf der anderen schwarz schreibt. So kann man sich auch immer sicher sein, dass man das was man schreibt hinterher auch lesen kann.

Das Drehbuch ist für alle, die kreativ arbeiten, das ideale Speichermedium für Ideen. Es braucht keinen Strom, keine Updates, muss nicht hochgefahren werden und eignet sich genauso gut als Graphik- wie als Textspeicher. Hier können positive Menschen auch mal negativ denken, schreiben und zeichnen. Und saisonale Miesepeter können ihre positiven Seiten entdecken. Also genau das richtige für jeden der es in die Hand bekommt.

Eindrücke Swop Book & Drehbuch

Neben den Fotos die diesen Beitrag schmücken, habe ich noch ein kleines Video zusammengeschnitten die euch zeigen sollen wie es ausschaut wenn man durch eines der Notizbücher blättert.

Gewinnspiel Swop Book & Drehbuch

Wollt ihr nun selbst eines der Bücher von brandbook in der Hand halten, darin schreiben und anschließend in euren Notizen rumblättern, dann beantwortet mir folgende Frage in den Kommentaren:

Positiver Mensch oder saisonaler Miesepeter – welche Seite (schwarz oder weiß) des Drehbuchs würdet ihr öfters zum niederschreiben eurer Gedanken nutzen?

Teilnehmen könnt ihr bis zum 16.10.2011 bis 20:00 Uhr, bitte gebt noch mit an welches der beiden Notizbücher ihr lieber wollt. Ich entscheide mich dann für die zwei schönsten, kreativsten, ausgefallensten, usw… Kommentare und schicke euch euer Buch der Wahl per Post zu.

P.S. Richtige Mailadresse angeben, zwecks Rückfragen zur Anschrift im Gewinnfall.

– – –
Musik: Obscure Terrain von Revolution Void

17 Comments
  • steffen
    Oktober 8, 2011

    als altmodischer Füllfeder Benutzer bevorzuge ich das klassische Schwarz auf Weiß, das Drehbuch ist aber ein lustiges Gadget und sicher würde der eine oder andere weis(s)e Gedanke auch die schwarzen Seiten zieren…
    Besonders gespannt bin ich aber auf das Swop Book, an dem Wettbewerb würde auch teilnehmen, deshalb sollte mir Fortuna gnädig sein: das Swop Book bitte!!

  • Ninotschka
    Oktober 9, 2011

    Ich denke, schwarz spricht mir aus der Seele *haaaar*

  • Astat
    Oktober 9, 2011

    Die schwarzen Seiten würde ich mit dem weißen Stift durch meine hellen Gedanken erleuchten.
    Auch erinnert es mich an meine Schulzeit… weiße Kreide auf Tafelgrund.

    Um meinen Ideen und Gedanken grafische Ausdruckskraft zu verleihen würde ich mich über das Swop Book freuen.

  • thomas
    Oktober 9, 2011

    Schwarz oder Weis? Gute Frage. Ich glaube es kommt auf die Stimmung an. Wer hat jeden Tag die gleiche Verfassung. Tendenziell bin ich aber eher ein positiver/optimistischer Mensch, ich denke eher weis.

  • Thomas
    Oktober 10, 2011

    … auf die schwarzen Seiten würde ich mit weißem Stift schreiben, worüber ich mich heute gefreut habe oder was mich glüclich macht und auf die weißen die zukünftige Ereignisse, Ideen oder Pläne.

    There is something good in everything!

  • Sabine
    Oktober 10, 2011

    Also, ich würde mich wohl eher auf der weißen Seite austoben. Das reizt mich einfach mehr, es zu füllen, mit was auch immer! Keine Ahnung, was mir durch den Kopf gehen würde, wenn ich vor dem Drehbuch säß!

    Mir persönlich gefällt das SWOP-Book auch irgendwie besser 🙂 Und deswegen würde ich mich auch sehr freuen, wenn ich eins davon gewinnen würde!

    Liebe Grüße
    Bine

  • Bemme
    Oktober 10, 2011

    Also ich finde das Drehbuch deshalb so genial, weil ich da meinen beiden Persönlichkeiten einen eigenen Platz einräumen könnte… Nur Spass!

    Mir würde das Drehbuch als Gewinn auf jeden Fall besser gefallen und ich hätte darin endlich Platz um all meine Gedanken unterzubringen: Negativ wie Positiv.

  • Julia
    Oktober 10, 2011

    Schwere Frage! Da es sowohl gute als auch schlechte Tage im Leben gibt, denke ich, dass man beide Seiten füllen kann.
    Wenn es um Tagesberichte geht, würde es bei mir wohl eher öfter die schwarze Seite werden, weil die Tage zZ nicht so schön sind. Aber trotzdem mach ich mir gute Gedanken und kleine positive Dinge gibt’s auch, sodass auch ein paar weiße Seiten gefüllt werden würden.

    Ich finde beide Bücher sehr witzig – die Ideen sind toll!
    Ich würde aber das Drehbuch bevorzugen.

  • Tagtraum-VS.-Realist
    Oktober 10, 2011

    Alle Bücher sind schön.. jedes auf seine Weise…

    und ja mit einem weißen Stift auf schwarzen Hintergrund zu schreiben ist was ungewöhnliches… aber auf weißen Hintergrund kann man mehr farbe unterbringen… es ist wie im Leben 😉 es gibt nicht nur schwarz/weiß…
    die Farben dazwischen… die machen uns als Mensch doch aus…!!
    Kreativität sollte man doch auf jedem Hintergrund unterbringen können gelle 😉

    und als Gewinn wäre mir jedes der Bücher recht ;-)… den jedes für sich ist einmalig und nicht jeder hat so ein pracht Exemplar …( jedenfalls niemand den ich kenne )

  • Torsten
    Oktober 11, 2011

    Da ich eher der „Normalstift“-Typ bin, würden bei mir wohl eher die weißen Seiten benutzt werden, man kann aber nie wissen, ev. kommt ja meine schwarze Seite zum Vorschein wenn ich auf die dunkle Seite der Macht sehe 😉

  • Inga
    Oktober 11, 2011

    Hallo,

    ich würde eher in die schwarzen Seiten schreiben.
    Einfach weil sie ungewöhnlicher sind. Aber auch, weil sie mich an große Schultafeln erinnern. Die alten dunkelgrünen. Auf die man mit weißer Kreide schrieb. Also die schwarzen Seiten des Drehbuchs für kreative Ideen. Die weißen für alles andere.

    Allerdings gefällt mir das Swop Book weit besser.
    So viele unterschiedliche Seiten. So viele irre Momente, die ich darin ausleben könnte.

    noch einen schönen Abend

  • M.One
    Oktober 12, 2011

    no matter, if it’s black or white… 😉
    Ich würde mich ins „Licht“ schreiben wollen, bei Schwarz anfangen und dann ins Weiße enden.
    Das Swopbook reizt mich schon länger, wäre auf die vielen Denk-, Schreib- und Malanstösse gespannt.

  • Ulli
    Oktober 14, 2011

    Es weint das schwarz verhüllte Land;
    In meinem Herzen hallt die Klage wider. (Gottfried Keller)

    Ich würde erstmal die dunklen Seiten priorisieren. Und dann langsam ins Helle rüberarbeiten, um knallbunt zu enden!

    Mir gefällt das SwopBook noch besser!

  • Ingrid
    Oktober 14, 2011

    Ganz klar die weisse Seite

  • Japa
    Oktober 16, 2011

    tolles Gewinnspiel 🙂 und die Frage finde ich echt interessant.

    Also ich habe demletzt ein Notizbuch benutzt, bei dem ich mehr schwarze Seiten benutzt habe als weiße. Und zwar wollte ich schauen, ob ich meine Eintragungen (sprich Erinnerungen und Gedanken) eher tagsüber oder Abends in mein Notizbuch schreibe. Für die Eintragungen tagsüber habe ich dann die weißen und für die, die ich abends geschrieben habe, schwarze Seiten verwendet. Am Ende waren fast alle Seiten schwarz.

    Wenn ich jetzt so ein „Drehbuch“ hätte, würde ich es für Rezensionen verwenden und über Filme (was ja echt gut passen würde), CD´s, Bücher, die mir gut gefallen haben, auf die weißen Seiten schreiben, und über die, die mir nicht so gut gefallen haben, auf die schwarzen Seiten schreiben.

    wenn ich gewinnen würde, würde ich mich wohl für das tolle Swop book entscheiden. Aber beide sehen echt toll aus.

    Liebe Grüße

  • Casablancas
    Oktober 16, 2011

    Hallo,

    ob mehr weiße oder schwarze Seiten kommt drauf an, wie gut meine Teammitglieder ihre Aufgaben erfüllen ;).
    Als Leiterin eines Teams schreibe ich für meine Teammember jede Woche Feedback über ihre Arbeit auf. Positives Feedback kommt auf die weißen, negatives Feedback auf die schwarzen Seiten. Dann würde ich bei den wöchentlichen Feedback-Sitzungen das Buch rausholen, und die Member wahrscheinlich hoffen, dass ich nur die weißen Seiten aufschlage :D.

    Aber das Swop Book sieht so toll aus, dass, falls ich gewinnen sollte, ich das Swop Book präferieren würde.

    Viele Grüße und schönen Sonntag noch!

  • Petra S.
    Oktober 16, 2011

    Will mich da nicht auf schwarze oder weiße Seiten festlegen, je nach Stimmung, Ambiente und Anlass kann das beides seine Vorzüge haben.

    Finde das Buch jedenfalls sehr interessant!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Loading..