Unterwegs in New York zur Marco Polo Weltpremiere

NewYork_MarcoPolo_001

Mein Blog DerTypvonNebenan.de hat mir schon das ein oder andere besondere Erlebnis ermöglicht. Letzte Woche sollte dann wohl das Highlight für 2014 folgen, persönlich denke ich nämlich nicht, dass so etwas in den nächsten zwei Wochen nochmals vorkommt, welche bis zum Jahresende verbleiben. Netflix bot mir die Möglichkeit, an der Weltpremiere, von deren neuen Serie Marco Polo in New York dabei zu sein. Meine Eindrücke von New York, der Weltpremiere von Marco Polo und meine Erfahrungen mit Netflix möchte ich in diesem Beitrag mit euch teilen und euch chronologisch an meiner Reise teilhaben lassen.

Die Reise beginnt Frankfurt – New York

Wie ihr im ersten Foto bereits sehen konntet begann meine Reise nach New York am Flughafen von Frankfurt, okay, eigentlich schon ein paar Kilometer weiter entfernt, da ich zunächst zum Flughafen kommen musste. Aber das war nun nicht so berichtenswert. Am Flughafen durfte ich mich dann zunächst auf das abwechslungsreiche Spiel “Gate-Suche” einlassen, da dieses kurzfristig getauscht wurde. Durch Zufall traf ich bei der Suche nach einem frischen Kaffee auf Mitreisende, welche mir das Gate mitteilten. Dort sollte ich wenige Minuten vor Abflug auf meine Weggefährtin für die nächsten drei Tage treffen: Friederike von Freiseindesign.com, welche übrigens erst vor einigen Wochen, mit ihrem Freund Tobi in New York unterwegs war. Dies sollte sich innerhalb der nächsten drei Tage noch als wahrer Vorteil hinsichtlich Sightseeing und interessanter New York Insider Fakten herausstellen.

Vorweihnachtliche Geschenke von Gillette

Gillette Weihnachten 2014
Kurz bevor die Weihnachtszeit richtig los geht, und der damit verbundene Trubel um die Geschenkbesorgung, letzte Handgriffe am Adventskalender und Verköstigung der ersten Plätzchen, gibt’s heute noch etwas für euch zu gewinnen. Gillette hat mich hierbei unterstützt und jeweils ein Gillette BODY Geschenkset und ein Gillette Fusion ProGlide Styler Geschenkset zur Verfügung gestellt. Diese werden als ein Paket an den glücklichen Gewinner versendet. Bevor ihr erfahrt, wie ihr diese gewinnen könnt. Gibt’s ein paar Informationen zu den zwei Geschenksets.

Making a PornBurger

Making-a-PornBurger

Ganz ehrlich, warum sollte man seinen Tag mit etwas anderem zu Essen als einen richtig geilen Burger starten, einem PornBurger eben? Dieser Gedanke ist mir durch den Kopf gegangen, als Maik in seinem Blog, die “speichelflussfördernden Kreationen” von Mathew Ramsey erneut aufgegriffen hat, ihr erinnert euch vielleicht. Doch anders als beim letzten Mal, gibt es diesmal nicht nur Foots der Burger zu bestaunen, sondern wir sehen, wie Ramsey einen solchen PornBurger zubereitet. Bei dem Burger handelt es sich um den Bill U Murray Me, aufgezeichnet wurde diese kleine, köstliche Dokumentation durch National Geographic. Aber nun genug geschwätzt, den Clip gibt es nach dem Sprung.

Wiine.me

Wiine me_001
Mitte der Woche erreichten mich gleich zwei Pakete von Wiine.me, einem Wein Startup aus der Schweiz, welches aus Unternehmern und Weinliebhabern besteht. Dabei bieten diese mithilfe von sechs Sommeliers einen neuen Weg Wein zu Entdecken und mehr über diesen zu erfahren. So ist das Wiine.me-Team von Sommeliers, Weinexperten und Chefköche in der ganzen Welt unterwegs, um spezielle Weine und Produzenten zu finden. Aus um die 150 Proben werden die Weine, welche die maximale positive Meinungen erzielen ausgewählt und gelangen so ins schlussendlich ins Paket, welches sich monatlich auf den Weg zu den Weinabboennenten macht.

Als Kunde hat man die Möglichkeit jeden Monat zwei oder drei Weine zu einem bestimmten Thema zu entdecken. Dabei werden die Weine mit informativen Geschmacksnotizen, einem Quiz, sowie Tipps zu passenden Speisen geliefert. So soll man ganz ohne Zwang an den Geschmack guten Weins herangeführt werden. Wem das Weinabo noch nicht ausreicht hat die Möglichkeit an einem der zahlreichen Weintastings in Zürich, Lausanne, Genf und Berlin teilzunehmen.

Zwei Düfte, doppelte Versuchung: AXE Temptation (inkl. Verlosung)

AXE_Temptation_001Für kreative Sachen bin ich hier bei DerTypvonNebenan.de immer zu haben. So auch für den neuen Kampagnenfilm von AXE, anlässlich der Markteinführung von AXE Gold Temptation. Doch lasst mich zuvor ein wenig weiter ausholen. AXE Dark Temptation gibt es schon eine Weile länger am Markt und spricht mit seiner Grundnote aus süßer Schokolade, Bernstein und Patchouli sowie der Herznote aus Kirsche, Schokolade und Sahne, abgeschlossen mit Akzenten von rotem Pfeffer, Koriander, schwarzem Basilikum und Salbei in der Kopfnote eher die Männer an, welche auf die romantische Schiene ihre Liebste erobern möchten.

“Chef’s Night Out” mit Kavita Goodstar

Berlin-Vice-Munchies-Kavita-GoodstarIhr wisst nicht wohin zum Essen, wenn ihr mal wieder spontan zu Besuch in der Hauptstadt seid? Oder ihr seid sogar in Berlin und könnt selbst eure Lieblingsrestaurants nicht mehr sehen? Dann kommt die zweite Episode von „Chef’s Night Out“ genau richtig! Kevita Goodstar, die Erfinderin des „Street Food Thursday“ geht auf eine kulinarische Reise durch Berlin und nimmt euch mit – eine Nacht, vier Restaurants und viel Wodka. Denn knapp 15 minütigen Clip habe ich mir am Samstag angeschaut und muss sagen, dass ich mich schon richtig auf meinen nächsten Besuch in Berlin freue. Denn gerade der „Street Food Thursday“ war mir bisher kein Begriff, muss beim nächsten Mal auf jeden Fall aufgesucht werden.

Alltagskram – Autos, Autos, Autos…

Alltagskram_AutoAlle Jahre wieder oder zumindest wenn eine Inspektion, Reparatur oder sonstige Kleinigkeit an meinem heißgeliebten Seat ansteht, spiele ich mit dem Gedanken: “Fahre ich das gute Stück noch ein paar Jahre oder wird es doch Mal Zeit für etwas Neues?”. Eine richtige oder falsche Antwort darauf habe ich noch nicht wirklich für mich entdecken können. Was wahrscheinlich daran liegt, dass es nicht unbedingt ein richtig oder ein falsch gibt. Schließlich gibt es einige Argumente für jede Seite, welche sich entsprechend bekräftigen oder entkräften lassen.

Alles in allem bin ich mit meinem kleinen Flitzer schon ganz zufrieden, er bringt mich ohne Probleme von A nach B, Inspektionen sind noch einigermaßen günstig, zumindest im Vergleich zu so manchen höherpreisigen Fahrzeugmodellen und außer einem Marderschaden ist auch noch keine größere Reparatur aufgetreten und selbst diese wurde fachmännisch und zur vollsten Zufriedenheit durchgeführt. Von daher spricht eigentlich nichts dagegen ihn weiterzufahren, vor allem da er von außen auch noch gut in Schuss ist.

Loading..