VSCO x ROG WALKER

BenHammer hat mich auf diesen großartigen Kurzfilm von VSCO aufmerksam gemacht. In etwas über zwei Minuten macht Rog Walker einfach richtig Lust darauf die eigene Kamera zu schnappen und ein wenig in der Welt herumzuziehen. Dabei ist es meiner Meinung nach ganz egal ob digital oder analog. Hauptsache man nimmt überhaupt seine Kamera in die Hand und fotografiert. Oder was meint ihr?

“For me, it’s not just about taking a pretty picture. Photography is my voice; the goal is to speak eloquently.” -Rog Walker

Paul Ripke x André Josselin

RIPKE X JOSSELIN_001

Über Paul Ripke hatte ich erst kürzlich in meinem Beitrag 2013 von Paul Ripke ein paar Worte verloren und nun ist der gute Herr schon wieder Thema in einem Beitrag. Verantwortlich hierfür ist diesmal allerdings André Josselin, auf deren Behance-Profil ich ein paar Making Of Shoots eines Shootings mit Paul gefunden habe oder wie sie es nennt “Making Of Stuff”. Eine Auswahl davon gibt’s für euch nach dem Sprung. Wesentlich mehr auf ihrem Behance-Profil. Also schaut vorbei.

M. Judith Spiro

Spiro_001
Die aus den USA stammende M. Judith Spiro beschreibt sich auf ihrer Webseite selbst als Träumerin, als Mensch, welche der Kunst vollkommen verfallen ist und diese in ihren Fotos auch vollkommen auslebt. Dabei macht sie dies um der Kunst willen und nicht um der Zahlen auf ihrem nächsten Gehaltscheck. Mit ihren Fotos versucht sie sich auszudrücken und ihrer kreativen Ader freien Lauf zu lassen. Etwas was ihr meiner Meinung nach ganz gut gelingt, schauen schon irgendwie sehr kreativ und ausgefallen aus. Aber überzeugt euch nach dem Sprung doch einfach selbst.

One-Man Studio Setup von Philippe Echaroux

Philippe Echaroux_001

Die Fotografiebegeisterten unter euch erinnern sich sicherlich noch, dass die Photokina diesen Monat in Köln stattgefunden hat. Und vielleicht war sogar der ein oder andere von euch vor Ort unterwegs und mit ein wenig Glück seid ihr dann dort auch Philippe Echaroux mit seinem One-Man Studio Setup über den Weg gelaufen. Falls das nicht der Fall sein sollte, dann habt ihr zumindest hier die Möglichkeit über sein Treiben bei der Photokina zu lesen.

Echaroux hat sich bei der diesjährigen Photokina mit einem einfachen Blitz, einer transportablen Batterie und keiner allzuteuren Kamera – wie er selbst sagt – ausgerüstet und ist auf der Fotomesse ein wenig herumgestreift. Mit seiner Ausrüstung hat er es trotz einfachster Mittel und angesprochenem Blitz auf dem Rücken, was sicherlich nicht gerade angenehm war, interessante Portraits erstellt. Einen Blick darauf könnt ihr nach dem Sprung werfen, dort gibt es dann auch das dreiminütige Video zum One-Man Studio Setup von Philippe Echaroux.

2013 von Paul Ripke

PaulRipke_2013_001
Erinnert ihr euch vielleicht noch an meinen Beitrag “Zweitausendzwölf” von Paul Ripke”? Damals habe ich euch den ersten Bildband von Paul Ripke vorgestellt, in welchem er uns einen Einblick in sein Leben gegeben hat. Gestern als ich nach der Arbeit nach Hause gekommen bin wartete dort 2013 von Paul Ripke auf mich, wie ihr euch denken könnt handelt es sich dabei um seinen Jahresrückblick auf das vergangene Jahr. Zum Buch gleich mehr, für mich viel interessanter war die Frage: “Woher kommt das?”. Denn bestellt hatte ich es nicht und meine bessere Hälfte auch nicht. Facebook sei Dank und nach einer kurzen Nachricht an Paul war klar, dass er mir das Buch zugesendet hat, da er anscheinend öfters auf meinem Blog vorbeischaut!

PaulRipke_2013_002
Richtig gelesen, Paul schaut hier ab und an vorbei und ganz ehrlich so Dinge wie letzte Woche das Interview mit Ondro oder auch die Nachricht von Paul, dass er hier ab und an vorbei schaut, freut mich riesig. Denn das sind zwei Fotografen, welche ich schon eine ganze Zeit im Blickfeld habe und deren Blogs, Facebook Status, usw… ich regelmäßig lese und dann merkt man, dass das auf Gegenseitigkeit beruht. Geht’s geiler? Für mich nicht! Nun möchte ich aber noch ein paar Worte zu 2013 von Paul Ripke verlieren.

Lee Jeffries

Lee Jeffries_001
Die ausdrucksstarken Portraits von Lee Jeffries hatte ich bereits vor einiger Zeit hier im Blog gezeigt. Doch mittlerweile sind einige neue Portraits in seinem Portfolio dazugekommen, eine Auswahl davon findet ihr nach dem Sprung, mehr dann auf seinem Flickr-Profil. Anzumerken ist, dass Jeffries seinen Ursprung in der Sportfotografie hatte und sich erst nach und nach der Portraitfotografie verschrieb. Bei dieser lichtet er allerdings keine berühmten Persönlichkeiten und Stars ab, sondern widmet sich lieber den Menschen direkt von der Straße und setzt diese gekonnt in Szene.

Randy Reina

Randy Reina_001

Reisefotografie, in diesem einen Wort lässt sich die Fotografie von Randy Reina denke ich ganz gut zusammenfassen. In seinem Portfolio präsentiert er sowohl farbige, als auch eine große Auswahl an schwarz/weiß Fotos von verschiedenen Reisen. Reina wurde 1982 in Havana, Kuba geboren und studierte Fotografie an der University of Art. Seit 2008 lebt und arbeitet er in Leipzig. Eine kleine Auswahl seiner Fotografie findet ihr nach dem Sprung, mehr auf seiner Webseite.

Loading..