Charli XCX – Boom Clap

Charli_XCX_New_Press_Pic_1Bereits 2012 hatte Charli XCX ihren ersten internationalen Nummer-1-Hit, damals noch als featured Artist und gleichzeitige Songschreiberin des Smashers “I Love It” von Icona Pop. Mit ihrem 2013 erschienenen Debüt-Album “True Romance” wurde deutlich, dass die Britin auch mit ihren eigenen Electro-Pop-Songs brillieren kann. So pries die Indie-Institution Pitchfork.com das Album mit 8,3 von 10 möglichen Punkten an und folgerte: “Es lohnt sich, Charli XCX weiterzuverfolgen.” Womit wir im Jahr 2014 wären … und einem erneuten Nummer-1-Hit!

Bereits seit nunmehr sechs Wochen hält sich “Fancy” von US-Rapperin Iggy Azalea an der Spitze der US-Billboard Charts. In dem Song glänzt Charli XCX ein weiteres Mal mit der “winning combination” featured Artist und Songschreiberin – und drückt damit dem Song nicht nur ihren deutlichen Stempel auf, sondern stellt einmal mehr auch ihr herausragendes Hit-Gespür unter Beweis.

Ein weiteren Beleg für ihr Können? Kein Problem, denn “Fancy” ist nicht der einzige Song, mit dem Charli XCX derzeit die Charts aufmischt: Mit ihrer Single “Boom Clap” hält sich die 21-Jährige seit nunmehr fünf Wochen in den Top 10 der amerikanischen iTunes Charts, in den Billboard Charts ist der Song ebenfalls bereits auf Platz 25, Tendenz steigend, und wird diese Woche mit Gold ausgezeichnet. “Boom Clap”, ein Beitrag zum Soundtrack des Kinohits “Das Schicksal ist ein mieser Verräter”, ist zugleich die erste Single vom kommenden Studioalbum, an dessen Fertigstellung Charli XCX derzeit arbeitet. Den Clip zum Song gibt’s nach dem Sprung für euch.

Highasakite – Since Last Wednesday

Highasakite

Von Highasakite hatte ich bisher noch nichts gehört, diese stehen für abenteuerlichen Indie-Pop. Dabei reiht sich ihre Musik nicht in den üblichen Chart-Pop ein, sondern bietet eine einzigartige Kombination aus Synthesizern, Bläsern und Percussion, die sich perfekt an den jenseitig anmutenden Gesang von Sängerin Ingrid Helene Håvik schmiegen. Nicht verwunderlich, dass die Band in ihrem Heimatland Norwegen bereits mit einem Nummer-Eins-Album eine große Nummer ist. Gerade tourten sie noch mit London Grammar durch die USA, nun haben sie auch auf den größten Festivals in ganz Europa die Chance, die Zuhörer in ihren Bann zu ziehen. Denn insbesondere Live zeigt ihre Musik die volle Wirkung. Das hat auch die amerikanische Vogue erkannt und Highasakite prompt für eine Akustik-Session in ihre Räumlichkeiten eingeladen. Für euch gibt es nach dem Sprung zunächst einmal das Video zu ihrem Song “Since Last Wednesday”.

Fenech-Soler – Fading

FenechSolerNach einem Sommer voll von grandiosen Auftritten bei zahlreichen großen Festivals wie beispielsweise Glastonbury, Reading, Leeds, Wireless Festival, Itunes Festival, Berlin Festival, Boardmasters, Rockness und mehr — sind Fenech-Soler zurück. Mit im Gepäck haben sie ihr Genre übergreifendes zweiten Album ,Rituals‘ welches am 29. August 2014 veröffentlicht wird. Das Album ist der Nachfolger ihres Debütalbums ,Fenech-Soler‘ aus dem Jahr 2010, das für die Q Awards und die XFM Awards nominiert war und von The Guardian als „bestes neues Album seines Genres“ betitelt wurde. Den Track Fading gibt’s vorab zur Einstimmung als Studio Akustik Version hier im Beitrag, direkt nach dem Sprung.

Graham Candy – She Moves (Unplugged)

Acoustic EP

Alle Farben veröffentlichte gestern exklusiv auf Spotify eine wunderschöne Akustik EP. Diese EP ist vier Wochen exklusiv bei Spotify und danach bei allen Händlern erhältlich. Mit dabei sind Graham Candy & Lydmor. Ach ja, Graham Candy ist übrigens keine Frau. Hier der Beweis in Form des Unplugged Clips von Graham Candy – She Moves. Das war’s und nun ein schönes Wochenende, denn Clip gibt’s nach dem Sprung.

Steffen Linck – Sticks & Stones

SteffenLinck_teaserbildSteffen Linck steht für handgemachten Electro-Folk mit tiefsinnigen englischen Texten. Und “Sticks & Stones” heisst die melancholische und dennoch tanzbare Nummer, die das Potential zum waschechten Ohrwurm hat. Der Track ist eine Zusammenarbeit zwischen dem 24-jährigen Berliner Singer & Songwriter Steffen Linck und dem Frankfurter Deephouse Produzent Sascha Kloeber, der den Mix zunächst als Bootleg produzierte. Als Remixer wurden zwei der derzeit angesagtesten Künstler ins Boot geholt, auf deren Interpretationen der “Sticks & Stones” man sehr gespannt sein kann.

Seinen Song hat Steffen bei TV Noir präsentiert. Aufgefordert dazu wurde er von Moderator Tex, welcher einmal im Monat als Moderator im Heimathafen Neukölln durch die Musik-Talk-Show führt. Im August 2013 zu Gast auf dem Sofa von TEX waren Maxim und Jesper Munk. Das Video gibt’s nach dem Sprung.

Bose SoundLink Bluetooth Speaker III im Alltag

Bose_SoundLinkIII_001Immer, ja wirklich immer, wenn bei uns ein Paket ankommt ist unsere Katze die Erste, welche das Paket und dessen Inhalt begutachtet. Das war auch nicht anders als vor gut drei Monaten von Bose der SoundLink Bluetooth Speaker III ankam, welche ich einige Zeit testen konnte. Gott sei Dank interessiert sie nur der Karton, dem Lautsprecher konnte ich mich dann voll und ganz widmen.

Denn ich war schon länger auf der Suche nach einem mobilen Lautsprecher, welchen ich sowohl in der Wohnung als auch im Freien einsetzen kann. Was liegt da näher als sich den SoundLink Bluetooth Speaker III, bei dem es sich um den leistungsfähigsten mobilen Bluetooth Lautsprecher von Bose handelt, ein wenig genauer unter die Lupe zu nehmen? Meine Eindrücke und Erfahrungen aus knapp drei Monaten mit dem Lautsprecher gibt’s nach dem Sprung für euch.

Kygo & Kyla La Grange “Cut Your Teeth”

KylaLaGrange_teaserbild
Kygo — oder Kyrre Gørvell-Dahll, wie der 22jährige Produzent aus Norwegen mit bürgerlichem Namen heißt, — hat die Internet-Gemeinschaft mit einer ganzen Reihe von hochkarätigen Remixen für Künstler wie Coldplay, aber auch mit inoffiziellen Mixen von Songs für Ed Sheeran, M83 und Ellie Goulding im Sturm erobert. Mittlerweile hat er fast 250.000 Abonnenten bei Soundcloud, mit beinahe 40 Millionen Aufrufen der Songs in seinem Kanal. Doch damit nicht genug, Kygo blickt auf nicht weniger als 10 Nummer-1-Erfolgen in den Hype Machine Charts zurück, durch welche er zu einem wahren Phänomen unserer Zeit geworden ist.

Aktuell ist er mit dem Feinschliff an einem neuen Remix für Lana Del Reys ,West Coast‘ (Polydor) sowie mit seiner einzigartigen Aufbereitung von Kyla La Granges Single ,Cut Your Teeth‘ beschäftigt. Zunächst war sein Remix von ,Cut Your Teeth‘ nur eine nicht autorisierte Bootleg-Aufnahme, welche aber direkt auf Platz 1 der Hype Machine Charts landete und nun zum offiziellen Remix erklärt wurde. Kyla und Kygo arbeiten nun zusammen an neuem Material; darunter auch ein Song für Kygos bald erscheinendes Debütalbum. Für euch gibt’s nach dem Sprung nun aber erst einmal “Cut Your Teeth”, viel Spaß damit!

Loading..