So kann man also ausschauen wenn man eine Ladung Wasser abbekommt und dabei noch fotografiert wird. Allein die Geschichte wie die Bilder entstanden sind ist genial.

Nicolas Dumont hat sich überlegt ein paar seiner Freunde einzuladen, um dann von diesen ein paar Bilder unter Wasserregen zu machen. So kam man auch zu dem Titel des Ganzen – Rain.

Dabei hat er seine Freunde drum gebeten direkt in die Kamera zu schauen und sich ein wenig zusammen zu reißen wenn das Wasser über Sie herein bricht. Jede dieser Fotosessions hat zehn bis zwanzig Minuten gedauert, aber er selbst hat angemerkt dass die besten Fotos am Anfang der Session entstanden sind. Mag wohl daran liegen dass zu diesem Zeitpunkt die Wassertemperatur angenehmer war.

Aber mal ganz ehrlich, was denkt ihr wie ihr unter Wasser ausschauen würdet?

Page generated in 0,765 seconds. Stats plugin by www.blog.ca