MØ – Don’t Wanna Dance

MO_TeaserDie 24-jährige Dänin MØ aka Karen Marie Ørsted begeistert gerade die internationale Tastemaker Szene (Pitchfork, The Guardian, The Fader, NME…) mit ihrem einzigartigen Mix aus Indie, Pop, Hip-Hop, Electro und Soul. Heute auch hier im Blog mit ihrem neuen Clip zu “Don’t Wanna Dance”. Viel Spaß!

Jeff Martin Joinery

Jeff Martin Joinery_001Der in Vancouver ansässige Jeff Martin begann seine Karriere in der Möbelindustrie eher über Umwege. Zunächst baute Jeff nur Holz-Surfbretter, seine zukünftige Frau schlug im irgendwann Mal vor er sollte doch einige Möbel für ihr Haus bauen, schaut man auf seiner Webseite vorbei, sieht man gleich, dass er nicht mehr zu den Surfbrettern zurückgekehrt ist, sondern bei den Möbeln geblieben ist. Seine Möbel bestehen hauptsächlich aus Holz aus der näheren Umgebung, allerdings nutzt er hierfür nicht frisch geschlagene Bäume als Rohstofflieferant, sondern gefallene oder kranke Bäume. Meist weißt dieses Holz Schadstellen oder Fehler in der Struktur auf, Jeff versucht aber erst gar nicht dies zu vertuschen, sondern lässt es geschickt in sein Endprodukt einfließen. Die vorherigen Fehler seines Rohstoffes, werden somit zudem, was seine Möbelstücke zum Unikat macht. Genial, oder?

La Morena – Blumentopf aus Holz und Beton

ShiftShift ist der Meinung, dass Beton noch vielmehr Einzug in die Design- und Produktwelt halten muss, als es aktuell eh schon der Fall ist. Kein Wunder, dass ihr Blumentopf, mit dem Namen La Morena, großteils aus Beton besteht, mit Akzenten aus Holz. La Morena ist ein Blumentopf, der voller Gegensätze ist. Das steinige Äußere des Betontopfes wird der Wärme und dem organischen lasergeschnittenen Holz gegenübergestellt. Dabei wird die zarte Natürlichkeit des Holzes durch den robusten Betontopf ausgeglichen. Das Herstellungsverfahren vereint alt und neu, klassische Industrie-Handwerkskunst mit moderner Lasertechnik.

Meze 11 Deco Kopfhörer

Meze 11 Deco Kopfhörer_001Die Meze 11 Deco Kopfhörer verfügen über wunderschön handgefertigte Buchenholzgehäuse. Sie beherbergen 8mm Neodym-Lautsprechern, die in der Lage sind kristallklaren Bass und Höhen zu produzieren, mit einem erstaunlichen Maß an Balance und Harmonie. Die Ohrhörer kommen in einem kleinen Beutel für die Lagerung daher und mit vier austauschbaren Paaren einzigartiger geformter, hochwertiger Silikonstecker. Alles in allem sind die Meze 11 Deco gut ausgeführte und technisch fortschrittliche Kopfhörer. Persönlich gefällt mir die Kombination von modernen Kopfhörer mit Holz sehr gut.

Schwarz/Weiße Landschaften von Derek Toye

Derek Toye_001Derek Toye ist ein 29 Jahre alter Amateur-Fotograf aus Ontario, der vor knapp einem Jahr mit der Fotografie in Berührung kam. Seitdem hat er sich einiges an Wissen und Fähigkeiten selbst beigebracht. Die meisten seiner Fotos zeigen Landschaften, insbesondere Bäume, Nebel und jegliche andere Elemente, die zu einem verschwommenen, mystisch wirkenden Bild beitragen. In der letzten Zeit hat er sich insbesondere auf Schwarz/Weiße Landschaften spezialisiert, wie man seinem 500px Profil entnehmen kann.

Mikky Ekkos Demo-Version von „Stay“

Mikky EkkoPassend zum Feierabend gibt es noch einen kleinen Videotipp: Mikky Ekkos Demo-Version von „Stay“. Ganz ohne Rihanna aber mit super-schönen Bildern – auch wenn’s für den Grammy nicht ganz gereicht hat, unbedingt sehenswert! Rückblickend betrachtet meinte es 2013 gut mit Mikky Ekko: Anfang des Jahres schoss der von ihm geschriebene Song „Stay“, der als Duett mit Superstar Rihanna als zweite Single ihres Albums „Unapologetic“ ausgekoppelt wurde, überall auf der Welt in die Top 5 der Single Charts. Seinen ersten TV-Auftritt absolvierte der Shootingstar sensationellerweise im Rahmen der Grammy-Awards. Jetzt war Mikky mit dem Song „Stay“ (mit Rihanna) sogar selbst für einen Grammy nominiert! Gewann diesen aber leider nicht. Nach den Singles „Pull me down“ und „Kids“ wird jetzt sein Debut-Album erwartet, das weltweit 2014 erscheint. Mikky Ekko arbeitet mit bekannten Produzenten wie Paul Epworth, Justin Parker und David Sitek zusammen, die unter anderem schon Songs für Lana del Rey oder Florence And The Machine produziert haben.

Thumm

Thumm_001Mit Thumm stelle ich euch ein weiteres minimalistisch angehauchtes iPhone Dock vor, dieses stammt von der in Thailand ansässigen Firma Pana Objects. Das Dock wird aus einem massiven Block Buchenholz gefertigt und dient durch sein Design als natürlicher iPhone Verstärker. Das Ladekabel kann von der Rückseite zugeführt werden und stört mitnichten das Design des Objekts. Das Dock ist für die iPhones 4, 4s, 5, 5c und 5s geeignet.

Loading..