Dime von Splinter Works

Dime_001

Durch die gekrümmten Platten aus Holzfurnier erinnert der Dime Schrank an das Aussehen einer drehenden Münze. Entworfen wurde dieser Schrank von Splinter Works. Der Schrank lässt sich von der Mitte aus in beide Seite öffnen, im geöffneten Zustand befinden sich die gekrümmten Platten an der Seite und man kommt ohne Probleme an die Ablage- bzw. Regalfächer, in welchen die edlen Getränke lagern. Auf der Außenseite der Platten befindet sich amerikanisches Nussbaumfurnier, auf der Innenseite Bergahorn Furnier.

DSPTCH Gym/Work Bag

DSPTCH Gym Work Bag_001

DSPTCH hat mit der neuen Gym/Work Bag eine Tasche auf den Markt gebracht, welche für Berufstätige gedacht ist, welche direkt nach der Arbeit das Fitnessstudio aufsuchen möchten. Dabei bietet die Tasche Platz sowohl für Laptop, Tablet und Notizbuch als auch für Schuhe, Handtuch und Co. Die Schuhe werden beispielsweise in einem belüfteten Fach untergebracht, ein Nass-/ Trockenbeutel bietet die Möglichkeit Kleidung unterzubringen und ein verstecktes Fach im Boden der Tasche dient zur Verwahrung des Geldbeutels während dem Training. Die Tasche ist mit feuchtigkeitsfestem Nylon ausgekleidet und enthält auch zusätzliche Belüftungsschlitze für erhöhte Luftzirkulation. In das erwähnte Laptop-Fach passt ein 15 “Laptop.

Ruban von José Cabrita

Ruban_001
Flaschenöffner müssen in meiner Vorstellung nicht hübsch aussehen, sondern einfach nur funktional sein. Sprich, ich bekomme die Flasche schneller mit auf, als ohne. José Cabrita ist da wohl nicht meiner Meinung. Denn für Contexte hat er einen minimalistisch angehauchten Flaschenöffner designt, welcher auf den Namen Ruban hört und so gar nicht an das bekannte Design erinnert. Vielmehr schaut dieser wie eine länge Stange aus, welche am oberen Ende einen Twist drin hat. Naja, laut Fotos scheinen die Flaschen auch aufzugehen, dann lass ich mir das mit stylisch und funktional nochmal gefallen.

Andry “Shango” Rajoelina x Super Families

Super Families_005

Hinter der hier gezeigten Illustrationsserie “Super Families” verbirgt sich der französische Designer Andry “Shango” Rajoelina, welcher hauptberuflich in der Animations-Industrie tätig ist. Aber auch in seiner Freizeit kann sich der Künstler in Sachen Kreativität nicht zurückhalten, wie man an der hier gezeigten Serie sieht. In dieser Reihe illustriert er eine ganze Menge bekannter Charaktere aus Filmen, TV und Video-Spielen in ungewohnt familiären Situationen. Unter den sogenannten Super Families finden sich die Turtles, Donkey Kong, Batman, Superman, Breaking Bad Darsteller sowie Emmett Brown & Marty McFly wieder. Im Shop des Geek-Art-Store habt ihr die Möglichkeit euch eines der Bilder als Print nach Hause zu holen. Also bei Interesse ruhig Mal dort vorbeischauen.

Origami Wine Carrier

Origami Wine Carrier_001
Der Origami Wine Carrier sollte es euch zukünftig erleichtern nicht allzu oft in den Keller laufen zu müssen, wenn ihr gerade mit Freunden zusammensitzt und eine Flasche Wein trinkt. Denn dank dem Wine Carriere in ausgefallener Form könnt ihr gleich sechs Flaschen aus dem Keller mitbringen. Zwingenderweise muss dies natürlich nicht nur Wein sein, man kann den Origami Wine Carrier auch für Wasser, Säfte usw… verwenden. Stylisch schaut es allemal aus. Oder?

Unterwegs in New York zur Marco Polo Weltpremiere

NewYork_MarcoPolo_001

Mein Blog DerTypvonNebenan.de hat mir schon das ein oder andere besondere Erlebnis ermöglicht. Letzte Woche sollte dann wohl das Highlight für 2014 folgen, persönlich denke ich nämlich nicht, dass so etwas in den nächsten zwei Wochen nochmals vorkommt, welche bis zum Jahresende verbleiben. Netflix bot mir die Möglichkeit, an der Weltpremiere, von deren neuen Serie Marco Polo in New York dabei zu sein. Meine Eindrücke von New York, der Weltpremiere von Marco Polo und meine Erfahrungen mit Netflix möchte ich in diesem Beitrag mit euch teilen und euch chronologisch an meiner Reise teilhaben lassen.

Die Reise beginnt Frankfurt – New York

Wie ihr im ersten Foto bereits sehen konntet begann meine Reise nach New York am Flughafen von Frankfurt, okay, eigentlich schon ein paar Kilometer weiter entfernt, da ich zunächst zum Flughafen kommen musste. Aber das war nun nicht so berichtenswert. Am Flughafen durfte ich mich dann zunächst auf das abwechslungsreiche Spiel “Gate-Suche” einlassen, da dieses kurzfristig getauscht wurde. Durch Zufall traf ich bei der Suche nach einem frischen Kaffee auf Mitreisende, welche mir das Gate mitteilten. Dort sollte ich wenige Minuten vor Abflug auf meine Weggefährtin für die nächsten drei Tage treffen: Friederike von Freiseindesign.com, welche übrigens erst vor einigen Wochen, mit ihrem Freund Tobi in New York unterwegs war. Dies sollte sich innerhalb der nächsten drei Tage noch als wahrer Vorteil hinsichtlich Sightseeing und interessanter New York Insider Fakten herausstellen.

Zoltan Bekefy

Zoltan Bekefy_001
Die hier gezeigten Landschaftsfotografien stammen aus dem Portfolio von Zoltan Bekefy. Der 1982 geborene Fotograf hat sich auf schwarz/weiß und äußerst minimalistisch angehauchte Fotografie spezialisiert, dabei widmen sich die meisten seiner Fotos Landschaftsaufnahmen. Zum ersten Mal kam Bekefy 2005 mit einer digitalen Kamera in Berührung seitdem ist er ständig unterwegs um Landschaften aus aller Herren Ländern fotografisch einzufangen. Die hier gezeigten Aufnahmen stammen aus seinem Projekt “Irelandscapes”.

“My photography focuses are grand landscapes of oceans, sky and mountains,as well as fine art natural substances. My ultimate goal is to capture the true beauty of nature around us.”

Loading..