Wool and the Gang von Pamela Hanson

Pamela_Hanson_001

Pamela Hanson blickt mittlerweile auf zwanzig Jahre Erfahrung in der Fashion-Industrie zurück und hat sich hierbei einen gewissen Ruf als außergewöhnliche Fotografin erarbeitet. So wurden ihre Fotos bereits in folgenden Magazinen gefeatured: Allure, D Magazine, Elle, Glamour, GQ, InStyle, Jane, Marie Claire, Mens Journal, Nylon, Vanity Fair, und der Vogue. Auf ihrer Webseite bin ich über ihre Serie “Wool and the Gang” gestolpert, welche gekonnt Lifestyle mit Fashion Fotografie verbindet. Im Mittelpunkt stehen junge Menschen, welche das ein oder andere wollene Kleidungsstück tragen. Mehr von Pamela Hanson findet ihr auf ihrer Webseite.

Tier-Illustrationen mit menschlicher Persönlichkeit von Kim Nguyen

Kim Nguyen_001

In ihrer “Anthro-Kollektion”, bei deviantART präsentiert die, in den USA anssäsige Künstlerin und Illustratorin, Kim Nguyen ausgefallene Tier-Illustrationen, welche eine menschliche Persönlichkeit besitzen. Dabei geben sich die Tiere mal als knallharter Gangster, sportliche Powerfrau oder absoluter Rockstar. Genial, wie Kim hier Tiere und Menschen auf ihre ganz eigene Art und Weise zusammenbringt. Aber das solltet ihr euch am besten selbst anschauen.

DSPTCH Daypack

DSPTCH DAYPACK_001

Der in San Francisco ansässige Taschen und Accessoire Spezialist DSPTCH hat erst kürzlich seinen populären Daypack Rucksack in neuen Farbkombinationen vorgestellt. Dabei ist der Daypack ideal dazu tägliche Alltagsgegenstände aufzunehmen, um diese von einem Ort zum anderen zu bringen. Im Rucksack selbst findet sich genügend Platz für ein 15 Zoll Laptop, ein Tablet sowie Wasserflaschen, welche in den intern angebrachten Haltern verstaut werden können, weiterhin kommt ein Kabel-Management-System zum Einsatz. Gefertigt wurde der Rucksack aus haltbaren, Wasser abweisendem 1680D ballistic nylon und ist in den Farben schwarz, grau oder navy erhältlich.

YT3 von Mikiya Kobayashi

YT3_001
Dieser Couchtisch mit dem Namen YT3 verfolgt ein minimalistische Design, welches von dem in Japan ansässigen Designer Mikiya Kobayashi entworfen wurde. Der Couchtisch besteht aus Holz mit einer Oberfläche welche leicht nach unten gekrümmt ist, um eine weiche Ästhetik im Erscheinungsbild zu erzeugen. Vier zylindrische Beine verleihen dem Tisch die notwendige Stabilität. Gerade zu dunklen Möbeln bildet der Tisch einen schönen Kontrast und macht einiges her.

Wonderland von Kirsty Mitchell

Kirsty Mitchell_011
Kirsty Mitchell wurde 1976 geboren und wuchs in der englischen Grafschaft Kent, welchen vielen als der “Garten von England”, bekannt ist auf. Sie studierte bis sie 25 Jahre alt war und belegte dabei Kurse in Kunstgeschichte, Fotografie bildende Kunst und übte Performancedarstellungen am London College of Fashion aus. Nach dem Studium arbeitete sie für kurze Zeit in der Industrie, beschloss dann aber ihre Kenntnisse zu vertiefen, und kehrte an die Universität zurück, um diese mit einem erstklassigen Abschluss mit Auszeichnung in Mode-Design zu verlassen. Während dieser Zeit hat Kirsty zudem zwei Praktika in den Designstudios von Alexander McQueen und Hussein Chalayan absolviert, welche sie stark beeinflusst haben.

“Wings” from Will Robson-Scott

Wings

Will Robson-Scott begleitet in seinem fünfeinhalbminütigen Kurzfilm das Basketball-Team der South Bronx Public Schools, welche in der Athletic League spielen. Coach Billy Turnage führt seine talentierten Kader der “Wings” sowohl auf dem Platz als auch auf der Schulbank an. So gibt es seiner Meinung nach mehr im Leben als Sport, daher ist es nicht verwunderlich, dass seine Spieler erst spielen dürfen, wenn sie einen gewissen Notenschnitt erreichen. Der Film gibt einen schönen Einblick in den Alltag der Wings und deren Vorbereitung auf die PSAL Playoffs. Im Mittelpunkt steht großteils der Point Guard der Mannschaft Desure Buie, welcher ein sehr erfolgsversprechender Spieler ist. Aber schaut doch selbst nach dem Sprung.

Penthouse in Heidelberg

001-penthouse-heidelberg

Eigentlich schade, dass ich euch zu diesen genialen Architekturfotos nicht viel mehr sagen kann, als den Namen des Fotografen: Adrian Schulz. Dieser zeichnet sich für die Fotos verantwortlich und beschränkt sich in seinem Portfolio nur auf Architekturfotografie. Auf ihn aufmerksam wurde ich, als mir dieses Penthouse in Heidelberg unter die Augen gekommen ist. Bedingt durch die räumliche Nähe zu meinem Heimatort konnte ich diese Wohnung nicht unerwähnt lassen. Schließlich gefällt mir der Style äußerst gut und ich würde noch heute dort einziehen. Die Wohnung setzt vom Stil her auf ein helles Design mit Akzenten in Form eines Kamins, der von zwei Seiten betrachtet werden kann sowie einen riesigen Weinkühlschrank, der wohl bei Wohnungen in dieser Größenordnung Pflicht ist.

Loading..