Todesstern-Teppich

DeathStarRug_001Star Wars Liebhaber aufgepasst! Ich habe da mal wieder etwas ganz Besonderes für euch und ich meine wirklich etwas ganz Besonderes, einen Teppich in Form des Todessterns. Genial, oder? Der Star Wars Teppich wird handgefertig in Nepal hergestellt, dabei besteht er aus einer Kombination von Wolle und Bambus. Für knappe 3.360$ und ein paar Wochen Wartezeit könnt ihr euren eigenen Todesstern schon bald bei euch im Wohnzimmer liegen haben. Mir ist er leider ein wenig zu teuer.

Culture Clash von Matthew Gianoulis

Matthew Gianoulis_001Unter dem Titel Culture Clash findet man auf dem Behance-Profil von Matthew Gianoulis diese vier Schönheiten vor. Gianoulis hat diese Fotos zur Teilnahme für die Aveda Colour Harmony Competition 2014 erstellt. Als Models kamen Dimity Baird, Alana Bullick, Monique Fodera und Ashleigh Fodera zum Einsatz, für die Haare zeichnete sich Ave Hair und für das doch sehr ausgefallene Make-Up Kristin Martin verantwortlich. Der in Australien lebende Fotograf hat bei der Culture Clash Serie seine zwei Fotografieschwerpunkte Fashion und Portrait geschickt miteinander verbunden und Portraits geschaffen, auf welche man durchaus einen zweiten Blick riskiert. Meiner Meinung nach eine gelungene Kombination von Model, Make-Up, Friseur und Fotograf, oder was meint ihr? Mehr Projekt von Gianoulis findet ihr auf seinem Behance-Profil.

Olivier Desarte – Fashion- und Beautyfotografie

Olivier Desarte_006Die Bereiche Fashion und Beauty zählen sicherlich zu den Schwerpunkten im Portfolio des belgischen Fotografen Olivier Desarte. Aber auch im Commercial-Bereich ist Desarte unterwegs und hat schon für namenhafte Kunden wie GQ, Sony, Pioneer und Dockers geshootet. Aktuell lebt der ehemalige Londoner in Paris und geht dort seiner Arbeit nach. Darunter finden sich, wie bereits angesprochen, zahlreiche Fotos aus Fashion- und Beautyshoots, welche sich definitiv nicht zu verstecken brauchen, aber schaut selbst!

Highasakite – Since Last Wednesday

Highasakite

Von Highasakite hatte ich bisher noch nichts gehört, diese stehen für abenteuerlichen Indie-Pop. Dabei reiht sich ihre Musik nicht in den üblichen Chart-Pop ein, sondern bietet eine einzigartige Kombination aus Synthesizern, Bläsern und Percussion, die sich perfekt an den jenseitig anmutenden Gesang von Sängerin Ingrid Helene Håvik schmiegen. Nicht verwunderlich, dass die Band in ihrem Heimatland Norwegen bereits mit einem Nummer-Eins-Album eine große Nummer ist. Gerade tourten sie noch mit London Grammar durch die USA, nun haben sie auch auf den größten Festivals in ganz Europa die Chance, die Zuhörer in ihren Bann zu ziehen. Denn insbesondere Live zeigt ihre Musik die volle Wirkung. Das hat auch die amerikanische Vogue erkannt und Highasakite prompt für eine Akustik-Session in ihre Räumlichkeiten eingeladen. Für euch gibt es nach dem Sprung zunächst einmal das Video zu ihrem Song “Since Last Wednesday”.

Nike Air Max Lunar90 SP “Moon Landing”

Nike Air Max Lunar90 SP Moon Landing_001Am 20 Juli 1969, also am gestrigen Tag vor 45 Jahren, betrat Neil Armstrong als erster Mensch den Mond. Anlässlich dieses Ereignisses brachte Nike den Air Max Lunar90 SP “Moon Landing” auf den Markt, welcher an diesen besonderen Tag erinnern soll. Das Design des Sneakers ist der Mondlandschaft nachempfunden und besteht zum ersten Mal aus einem Photo Upper.

“History was made on July 20, 1969, when astronaut Neil Armstrong stepped foot onto the surface of the moon, making one small step for man, and one giant leap for mankind. Nike is paying tribute to the Apollo 11 mission that saw the first humans to successfully land a lunar mission with this upcoming Nike Air Max Lunar90, featuring a 3M upper with an all-lover print designed to resemble the crater-pocked face of the moon.”

Chris Ozer

Chris_Ozer_007Chris Ozer kam 2009 zum ersten Mal mit der Fotografie in Berührung, als er auf der Suche nach einem neuen kreativen Ventil war, da er seine Karriere mit dem Jazz-Piano hinter sich gelassen hat. Sein Portfolio überzeugt durch lichtdurchflutete Landschaften und zeitlos wirkende Portraits, welche ich hier bereits einmal vorgestellt hatte. Seine Werke wurden unter anderem vom International Center of Photography und dem Museum of the City of New York gewürdigt, zudem wurden diese auf einer Vielzahl von Webseiten und Blogs weltweit vorgestellt.

Vince Low – außergewöhnliche Scribbles von Superhelden

Vince_Low_001Tier-Scribbles von Vince Low hatte ich bereits vor einiger Zeit hier im Blog. Nun ist Vince zurück mit Scribbles von bekannten Superhelden und Superschurken. Mit dabei sind unter anderem Joker, Hulk, Superman, Batman und Wolverine. Trotz des schnellen “hingekritzels” warten die Scribbles mit einigen Details auf und wissen beim Betrachten zu begeistern. Zumindest geht es mir so. Was allerdings auch daran liegen mag, dass selbst wenn ich mich tierisch bemühen würde, nicht einmal ansatzweise ein Ergebnis wie bei Vince Low herauskommen würde.

Loading..