Mike Dempsey – Schweben und Stürzen in Schwarz/Weiß

Mike Dempsey_001

Wenn man ein wenig abstrakt denkt, dann könnte man fast darauf kommen, in welchem Genre der in Los Angeles lebende Regisseur und Fotograf Mike Dempsey seine Wurzeln hat. Betrachtet man diese schwebenden und stürzenden Menschen in Schwarz/Weiß, kommt man doch schon fast drauf, oder? Skateboarding – lautet die Lösung. Denn auch dort scheinen die Boarder manchmal zu Schweben, meist jedoch eher zu stürzen und dies hat er irgendwie in seine aktuelle Serie übertragen. Hierfür setzt er neben der Fotografie auf seine digitalen Künste und zaubert beeindruckende Szenen auf unsere Bildschirme. Mehr davon gibt es nach dem Sprung.

Lampster – die etwas andere Lampe

Lampster_001

Diese stylischen Lampen, welche auf den passenden Namen Lampster hören, wurden von einem Pärchen aus San Francisco entwickelt und designt. Dabei schauen diese Lampen wie kleine Roboter aus und strahlen, meiner Meinung, nach nicht nur wegen ihres Lichtes eine gewisse Wärme aus. Der Kopf des Lampster besteht aus einer alten Traktorlampe und kann in verschiedenen Farben angesteuert werden. Sprich je nach eigener Stimmung kann man die durch den Lampster bestrahlten Zimmer in unterschiedliche Farben hüllen. Weitere Eindrücke gibt es nach dem Sprung.

stylischer Weinflaschenhalter von WoodKO

WoodKO_001

Weinregale sind vollkommen aus der Mode! Zumindest könnte man das denken, wenn man die stylischen Weinflaschenhalter in Tierform von WoodKO zu Gesicht bekommt. Denn wer stellt sich nicht lieber seine Weinflasche als Elefant, Stier oder Hirsch getarnt in die Wohnung, als ein herkömmliches Regal. Auch die Ausrede, dass man ein wenig Wein trinken muss, um das arme Tier zu entlasten, kommt auch nicht so schlecht, oder? Aber eigentlich ist das auch ganz egal, denn mir gefallen die Weintiere von WoodKO sehr, weitere Tiere aus Sperrholz findest du hier.

the Crescent Lamp by Troy Reugebrink

Crescent_Concrete-Lamp-Qoowl-1

the Crescent Lamp by Troy Reugebrink ist mal wieder eines dieser Designelemente, welche ich zu gerne in den eigenen vier Wänden sehen möchte. Eine Lampe aus rauem Material und dennoch schlicht, minimalistisch auf das Wesentliche begrenzt. Gefällt mir sehr gut. Die halbe Lampe kann man entweder dicht an die Wand stellen, um den Raum indirekt zu beleuchten oder lässt sie direkt in den Raum strahlen, um die volle Ladung Licht abzubekommen. Mehr Eindrücke gibt es nach dem Sprung.

Miss Reef Kalender 2016

Miss-Reef-Kalender_2016

Manche Beiträge kommen einfach ohne große Worte aus! Dieser ist einer davon. Im Mittelpunkt steht nämlich der Miss Reef Kalender 2016, welcher eher durch Bilder und bewegte Szenen überzeugt, als durch Worte. Kate Bellm nimmt uns mit auf eine Reise durch tropische Gegenden, welche durch Schönheiten in Szene gesetzt werden. Aber schau doch selbst!

„For this year’s Miss Reef calendar, the young, nomadic photographer Kate Bellm was unleashed into the jungles of Costa Allegre for her wanderlust interpretation of Just Passing Through. She took an edgy perspective but retained the mystery of Miss Reef. The final result was twelve months worth of youth culture-driven pop art of Miss Reef in cerulean lagoons and lush tropical woodlands of the Pacific Mexican coast, all with Miss Reef falling into Bellm’s brand of mischief and adventure.“

Außergewöhnliche Star Wars Prints von Adam Lister

Star-Wars-Prints-by-Artist-Adam-Lister-3

Die Geomatrical Star Wars Characters habe ich dir bereits vor über einem Jahr vorgestellt, damals noch als Nahaufnahme zu sehen. Heute wagen wir einen Blick von weiter fern darauf. Mit dabei sind immer noch die üblichen Verdächtigen, welche da wären: R2-D2, C3PO, Luky Skywalker, Princess Leia und Darth Vader. Dargestellt durch verschieden zusammengesetzte, geometrische Formen. Der Künstler ist auch immer noch der Gleiche: Adam Lister. Mittlerweile kosten die Kunstwerke keine 40$ sonder 360$, krasse Wertsteigerung oder?

Ben Hammer x Gesa

Gesa_BenHammer

Vergangene Woche habe ich unter anderem Ben Hammer beim gemeinsamen SPECTRE schauen in München getroffen. Doch im Gegensatz zu mir war Ben vor dem eigentlichen Film noch ein wenig aktiv und hat sich Gesa geschnappt, um mit ihr noch eine schön anzusehende Fotoserie im Münchner Hotelzimmer abzulichten. Die komplette Serie gibt es bei ihm im Blog. Also ruhig mal vorbeischauen. Es lohnt sich.

Loading..