Ab und an kommt es doch einmal vor, dass ich mit dem Rad zur Arbeit fahre, oder zumindest in den Abendstunden noch ein wenig damit unterwegs bin. Bisher habe ich mir dabei in Sachen Licht mit einer günstigen Lampe von Aldi ausgeholfen, was auf Dauer keine Lösung war. So bin ich auf das Sigma Sport Beleuchtungsset Pava Hiro aufmerksam geworden, welches bei den gängigen Händlern und Fahrradforen gute Bewertungen bekommen hat.

Sigma Sport Beleuchtungsset Pava Hiro

Sigma Sport Beleuchtungsset Pava Hiro

Also nichts wie los, das Sport Beleuchtungsset Pava Hiro von Sigma bestellt und getestet ob es etwas ist. Das ist es auf jeden Fall, bevor ich aber auf den praktischen Einsatz im Alltag eingehe möchte ich kurz noch festhalten was in dem Set von Sigma alles mit am Start ist.

Inhalte des Sigma Sport Beleuchtungsset Pava Hiro

Pava Frontleuchte

  • StVZO zugelassen
  • Super hell > 25 LUX
  • 2-stufiger Batterieindikator
  • 2 Leuchtstufen / Brenndauer bis zu 40 h
  • Integrierte Ladebuchse + Ladeindikator
  • Primärzellenerkennung + Überladeschutz
  • Einfachster Batteriewechsel (4 x AA)
  • Seitlich verstellbare Halterung
  • Werkzeugfreie Klick-Montage 22-32 mm
  • Einschaltschutz (Doppelklick)
  • Wasserdicht

Hiro Rückleuchte

  • StVZO zugelassen
  • 1 extrem helle, rote 0,5 W High Power LED
  • 2-stufiger Batterieindikator
  • Einfachster Batteriewechsel (2 x Size N)
  • Extrem lange Brenndauer bis zu 60 h
  • Schnellste werkzeugfreie Montage
  • Batterien im Lieferumfang
  • Wasserdicht
  • 4 RTU Ni-MH-Akkus 1500 mAh für Pava
  • Ladegerät
  • 2 x Size N Batterien für Hiro

Sigma Sport Beleuchtungsset Pava Hiro im Alltag

Das Paket von Sigma schaut also schon einmal nicht schlecht aus, Frontleuchte und Rückleuchte sind enthalten, sowie die dazugehörigen Akkus inkl. Ladegerät und Batterien. Sprich sofort Einsatzbereit! Trotzdem betrachte ich die zwei Leuchten Pava und Hiro von der Bewertung her getrennt, um die Beiden zusammen zu bewerten sind sie einfach zu unterschiedlich.

Bei der Pava Frontleuchte, des Sigma Sport Beleuchtungsset Pava Hiro, fällt positiv das robuste Gehäuse und die relativ simple Montage am Lenker auf. Dabei kann man entweder den Montagebügel an der Lampe lassen und so die Lampe inklusive Bügel als Gesamtes vom Rad lösen oder man nimmt nur die Lampe ab und lässt den Montagebügel komplett am Rad.

Die Leuchtkraft und Ausleuchtung der Straße beziehungsweise des Wegs, welcher vor einem liegt, ist sehr gut. Zwei Lichtkegel sorgen dafür, dass man alles sieht. Ein Lichtkegel wird dabei direkt vor das Rad gestreut und ist breit gefächert, der andere Lichtkegel strahlt schmaler in die Ferne. Dadurch hat man einen guten Überblick direkt vor sich und kann trotzdem vorrausschauend fahren, da Hindernisse früh genug angestrahlt werden. Betrieben wird die Pava Frontleuchte mit 4 Akkus welche im Lieferumfang enthalten sind. Das dazugehörige Ladegerät ist ebenfalls im Sigma Sport Beleuchtungsset Pava Hiro enthalten und gestattet das Laden der Akkus ohne diese aus der Lampe zu nehmen. Alles in allem eine feine Sache!

Nun kommen wir zur Hiro Rückleuchte, die Lampe welche das Sigma Sport Beleuchtungsset Pava Hiro nicht gerade glänzen lässt. Warum möchte ich euch natürlich auch sagen. Die Hiro Rückleuchte kommt ohne Akkus daher, um sie zu betreiben werden spezielle Size N Batterien benötigt. Dadurch ist auch keine Auflade Möglichkeit gegeben und es müssen neue Batterien angeschafft werden wenn die Alten leer sind. Bei Amazon kostet das Stück 1,99. Man braucht 2 Stück, also auch nicht gerade günstig. Auch von der Montage ist die Hiro Rückleuchte nicht so durchdacht wie die Pava Frontleuchte. Diese wird lediglich an der Sattelstütze mit einem Gummi befestigt, hier besteht jedoch die Gefahr, dass dieser mit der Zeit spröde wird und die Lampe an Halt verliert – eine Klemmmöglichkeit wäre hier eventuell eine Alternative gewesen.

Nichtsdestotrotz überzeugt die Hiro Rückleuchte, aus dem Sigma Sport Beleuchtungsset Pava Hiro, auch mit einem hellen Licht, welches gut sichtbar ist. Die Montage gestaltet sich dank dem strammen Gummizug am Anfang ein wenig schwierig, mit ein wenig Übung klappt das aber auch.

Fazit zum Sigma Sport Beleuchtungsset Pava Hiro

Persönlich kann ich das Set im Groß und Ganzen empfehlen. Die Front- und Rückleuchte bieten genügend Licht, dass man gut gesehen wird und selbst vorrausschauend fahren kann. Die Befestigung und Lademöglichkeit der Pava Frontleuchte ist wirklich top, was bei der Hiro Rückleuchte leider nicht der Fall ist. Persönlich würde ich bei nochmaligen Kauf eher zur Kombination von der Pava Frontleuchte und der Cuberider II Rückleuchte tendieren, diese wird zwar auch mit einem Gummizug festgemacht, schaut aber ein wenig robuster aus und wird mit normalen AAA Batterien betrieben.

Page generated in 0,285 seconds. Stats plugin by www.blog.ca