Clip Bookmark

Clip Bookmark_001

Bei dem hier gezeigten Clip Bookmark handelt es sich um die Weiterentwicklung eines klassischen Lesezeichens. Denn im Gegensatz zu diesem ermöglicht das Clip Bookmark von IPPINKA, sich die Seite nicht nur zu merken, welche man zuletzt gelesen hat, sondern diese auch offen zuhalten, um ohne mit den Händen das Buch offen zu halten zu lesen. Weiterhin kann das Clip Bookmark als einfacher Buchständer verwendet werden, gefertigt wird dieser wahlweise aus Walnuss oder Eiche.

Beached House von BKK Architects

Beached House by BKK Architects_001

Das Haus, welches von den australischen Architekten BKK Architects, geschaffen wurde steht in Western Port Victoria, Australien. Die Architekten haben auf eine leicht verwinkeltes Design gesetzt, welches nicht in die Breite, dafür in die Länge geht. Das Beached House besitzt seinen eigenen Pool, welcher direkt an das Haus angeschlossen ist und richtig einladend ausschaut. Im Inneren scheint das Haus sehr minimalistisch gehalten und setzt auf viele offene, freie Flächen sowie großzügige Fenster, welche einiges an Licht ins Haus lassen. Weitere Informationen zu diesem Haus findet ihr hier.

Haus für Julia und Björn

hause-julia-bjoern-architekten-innauer-matt_001

Was für ein schönes Haus! Das Haus für Julia und Björn, welches von den Architekten Innauer Matt entworfen wurde gefällt mir sehr gut, es steht an einem kleinen, abschüssigen Hang und macht sich die Umgebung zunutze. So wurde der Hang einfach in das Desingkonzept des Hauses integriert. Vom Design her ist es sehr minimalistisch gehalten und setzt viel auf Holz, übrigens stammt das Holz, aus welchem es gefertigt wurde, aus der näheren Umgebung. Im Inneren setzt Innauer Matt auf viele freie Flächen und viel natürliches Licht, welches durch die großen Fenster ins Innere des Haus gelangen.

Art Warehouse in Griechenland von A31 Architecture

Art Warehouse_001

Was ihr hier seht, ist ein relativ schmal gehaltenes Lager, welches in Griechenland für den dort lebenden Künstler Alexandros Liapis geschaffen wurde. Verantwortlich für die Umsetzung zeigt sich A31 Architecture. Hierbei haben diese auf Beton als Material gesetzt, welches in umgedrehter U-Form die Basis für das Gebäude bildet. Die Vorderseite des Gebäudes ist komplett verglast, bei der Rückseite sind nur einzelne, kleine Fenster eingebracht. Im Inneren gibt es kaum Wände, welche Licht schlucken, aus diesem Grund ist das Art Warehouse durchgängig hell und macht trotz des kühlen Materials einen warmen, einladenden Eindruck.

Wall Desk von Nordic Appeal

nordic-appeal-wall-desk_001

Ihr habt sicherlich schon mitbekommen, dass ich Verfechter von minimalistischem, praktischen Design bin. Hierzu zählen auch die Produkte des dänischen Design Studios Nordic Appeal, diese haben sich auf die Fertigung und den Vertrieb von minimalistischen Mac Accessoires spezialisiert. Das hier gezeigte Wall Desk lässt sich, wie der Name bereits vermuten lässt, an die Wand montieren und dient dann als Ablage für das eigene MacBook. Alternativ kann das Wall Desk auch ohne Montage als einfache Laptop Erhöhung genutzt werden. Das Wall Desk gibt es in Eiche- und Walnuss-Ausführung.

Lamborghini Huracán von Mansory

Lamborghini Huracan_001

Bei diesem Beitrag gilt Mal wieder, Fotos sagen mehr als tausend Worte. Oder soll ich euch ernsthaft versuchen in Worten von diesem Gefährt zu überzeugen, wäre ja nicht so, als ob es, dass nicht von alleine könnte. Na gut, ein paar Sätze gibt’s dazu. Es handelt sich hierbei um den Lamborghini Huracán, welcher im Dezember 2013 zum ersten Mal präsentiert wurde. Allerdings nicht in der Grundversion, was ihr hier seht, ist das Ergebnis der Arbeit der Schweizer Tuningschmiede Mansory, welche sich ein Huracán vorgenommen und ihn etwas getuned hat. Rausgekommen ist dieser Lamborghini Huracán, der nun 838 PS unter der Haube hat. Großartig.

Ora Teapot

Ora Teapot_005

Diese Kombination aus Teekanne und Teetasse ist mit klassischen Vertretern dieser Produktgruppen nicht vergleichbar. So fällt schon beim ersten Betrachten auf, dass der Ora Teapot komplett auf ein Griff / Henkel verzichtet, dies liegt daran, dass sich Paul Loebach doppelwandiges Glas zunutze macht, welches es erlaubt die Tasse / Kanne auch ohne Henkel anzufassen. Der doppelwandige Aufbau bewirkt nämlich, dass der Tee im Inneren der Kanne / Tasse lange warmgehalten wird, aber nach außen kaum Wärme abgibt, was es möglich die Gefäße ohne Probleme in die Hand zu nehmen.

Loading..