Melting Mug von Studio Arhoj

Melting_Mug_003Diese Porzellanbecher erinnern von ihrer Form an die traditionellen japanischen Yunomi Teetassen. Wie die klassische Form ist das zeitgenössische Design von Studio Arhoj für den täglichen Gebrauch bestimmt. Die moderne Interpretation fügt der Tasse einfach ein paar Sprenkler Farbe hinzu. Die Tassen aus feinstem Porzellan werden handgefertigt, dabei ist die Glasur so dickflüssig, dass sie an der Seite heruntertropft. So zumindest die offizielle Erläuterung von Studio Arhoj, persönlich tippe ich darauf, dass es nur ums Aussehen geht. Die Tasse ist in den Farben rosa, mintgrün, gelb, weiß und grau erhältlich.

Wander Lamp von Katharina Eisenköck

Wander_Lamp_001Die sogenannte Wander Lamp stammt von der in England lebenden Designerin Katharina Eisenköck. Die Lampe ist die neueste Ergänzung ihrer Beton- und Lederkollektion und kommt ebenso minimalistisch daher wie andere Stücke aus ihrem Portfolio. Wander Lamp ist sowohl für den Einsatz im Haus als auch im Garten konzipiert. Den Anwendungsmöglichkeiten der Lampe sind an sich keine Grenzen gesetzt, durch den durchdachten Aufbau dieser kann die Lampe bei sich ständig verändernden Lichtverhältnissen ohne Probleme zum Einsatz kommen. Dabei kann sie sowohl als Hauptlichtquelle, als auch als Akzentlicht genutzt werden.

Nike Air Max Lunar90 SP “Moon Landing”

Nike Air Max Lunar90 SP Moon Landing_001Am 20 Juli 1969, also am gestrigen Tag vor 45 Jahren, betrat Neil Armstrong als erster Mensch den Mond. Anlässlich dieses Ereignisses brachte Nike den Air Max Lunar90 SP “Moon Landing” auf den Markt, welcher an diesen besonderen Tag erinnern soll. Das Design des Sneakers ist der Mondlandschaft nachempfunden und besteht zum ersten Mal aus einem Photo Upper.

“History was made on July 20, 1969, when astronaut Neil Armstrong stepped foot onto the surface of the moon, making one small step for man, and one giant leap for mankind. Nike is paying tribute to the Apollo 11 mission that saw the first humans to successfully land a lunar mission with this upcoming Nike Air Max Lunar90, featuring a 3M upper with an all-lover print designed to resemble the crater-pocked face of the moon.”

Vince Low – außergewöhnliche Scribbles von Superhelden

Vince_Low_001Tier-Scribbles von Vince Low hatte ich bereits vor einiger Zeit hier im Blog. Nun ist Vince zurück mit Scribbles von bekannten Superhelden und Superschurken. Mit dabei sind unter anderem Joker, Hulk, Superman, Batman und Wolverine. Trotz des schnellen “hingekritzels” warten die Scribbles mit einigen Details auf und wissen beim Betrachten zu begeistern. Zumindest geht es mir so. Was allerdings auch daran liegen mag, dass selbst wenn ich mich tierisch bemühen würde, nicht einmal ansatzweise ein Ergebnis wie bei Vince Low herauskommen würde.

Eight – natürlicher Akustikverstärker

Eight_Speaker_001Eight ist ein sehr schön gestalteter, akustischer Verstärker für das iPhone 5/5s. Dieser wird handgefertigt aus nachhaltig geerntetem Walnuss- oder Ahornholz. Dabei benötigt der Akustikverstärker keinen Strom oder Batterien, denn er verstärkt den iPhone-Sound natürlich, durch die Eigenschaften von Holz als Rohstoff sowie durch sein innovatives Design, welches von der Form eines Ohres inspiriert ist. Das Dock enthält auch ein Stromkabel, um das iPhone aufzuladen. Jeder Verstärker wird auf Bestellung gefertigt und benötigt daher zwei bis vier Wochen zur Auslieferung. Kostenpunkt 288$.

Wine, or maybe not? – Simpsons-Weinflaschen

Simpsons_Weinflasche_001Die beiden aus Moskau stammenden und dort arbeitenden Designer Constantin Bolimond und Dmitry Patsukevich haben unter dem Titel “Wine, or maybe not?” ein Projekt auf Behance eingestellt, welches wunderschön minimalistisch gestaltete Flaschen zeigt, welche eben Wein oder auch nicht in sich haben. Darüber möchten die beiden nämlich kein Wort verlieren, dafür verlieren sie allerdings über ihre Quelle der Inspiration ein paar Worte, so haben sie sich von Künstler Pieter Mondrian und seine kubistisch-abstrakten Arbeiten inspirieren lassen. Vergleicht man die Werke der zwei Moskauer mit Mondrian, ist diese Inspiration nicht zu bestreiten. Schaut aber gut aus, ob nun Wein drin ist oder nicht, was meint ihr?

Exposed von Shmuel Linski

Exposed_001Es fasziniert mich immer wieder, was man aus Beton alles schaffen kann, der israelische Produktdesigner Shmuel Linski hat beispielsweise Lautsprecher entworfen, welche sowohl durch ihr Design als auch durch ihren Klang überzeugen. Dem Rohstoff Beton ist geschuldet, dass einer dieser Lautsprecher schon alleine 56 kg auf die Waage bringt, daher sollte man sich gut überlegen, wo man die Trümmer hinstellt. Um einen großartigen Klang zu gewährleisten, hat er hochwertige Komponenten verbaut. Meiner Meinung nach ein gelungenes Design, welches sich durchaus sehen lassen kann, oder?

Loading..