Schäfer Roofscape von Plasma Studio

Schäfer Roofscape_011Im mittelalterlichen Zentrum von San Candido/Innichen, findet man unter dem Projektnamen Schäfer Roffscape, die abgeschlossene Sanierung und Umbau eines historischen Gebäudes vor. Die ersten drei Stockwerken im Haus sind als eine Art Kaufhaus gedacht, während die oberen drei Stockwerke sowie der ehemals wenig genutzt Dachboden zu vier großen, unabhängigen Apartments umgebaut wurde. Da das Äußere des Gebäudes durch gesetzliche Vorschriften nicht verändert werden durfte, hat sich Plasma Studio auf Anpassungen im Inneren des Gebäudes beschränkt. An den Außenwänden wurde in unregelmäßig wirkenden Abständen große Glaselemente eingebracht, welche das Innere des Gebäudes Lichtdurchfluten. Viel helles Holz und weiße Wände sorgen für ein angenehmes Klima und laden zum Verweilen ein. Mich begeistert das Design des Hauses bzw. der einzelnen Apartments sehr. Mehr Informationen zum Projekt findet ihr hier.

“Collection Series” by Ryan Putnam

Collection_Series_001In seiner “Collection Series” widmet sich Ryan Putnam, seines Zeichens Designer / Illustrator, alten Klassikern der Filmgeschichte und anderen Dingen, die seiner Meinung nach illustriert gehören. In übersichtlicher Form präsentiert er Gegenstände mit Bedeutung aus einzelnen Filmen wie: “Zurück in die Zukunft” oder “Ghostbusters” oder aus anderen interessanten Situationen, wie die Ausrüstung eines Feuerwehrmanns oder die wichtigsten Utensilien zur Kaffeezubereitung. Definitiv einen Blick wert. Mehr Einblicke in die Collection Series gibt es hier.

Ausgefallene Digitale Kunst von Kevotu

Kevotu_006Kevotu ist ein junger, 20-jähriger Digitalkünstler aus Kanada. In seinem Portfolio auf deviantART finden sich einige inspirierende und beeindruckende Kunstwerke. Seit mittlerweile etwas mehr als fünf Jahren ist er dort unterwegs und präsentiert regelmäßig seine neuen Werke. Meist sehen diese nach einer Kombination einer hübschen Frau in Verbindung mit einer Vielzahl bunter, abstrakter Elemente aus. Bei jedem hinschauen entdeckt man hierbei etwas Neues. Definitiv einen Blick wert, oder?

Eau Carafe

Eau Carafe_001Als jemand der viel Wasser trinkt, täglich mindestens zwei Liter, freue ich mich natürlich darüber, wenn es Firmen gibt, welche sich Gedanken über die richtige Präsentation und eine sinnvolle Aufbewahrung machen. Hierzu kann man definitiv die Wasser Karaffe von black + blum zählen. Ein in der Karaffe untergebrachter Aktivkohlefilter reinigt das Wasser, während das Erscheinungsbild des Gefäßes recht minimalistisch ist und durchaus auch zum Abendessen auf dem Tisch stehen bleiben kann. Weitere Informationen zur Eau Carafe finden sich hier.

Qwerkywriter – Retro Schreibmaschinen-Tastatur

Qwerkywriter_01Da hat Maik mal wieder was ausgegraben, eine Tastatur im Retro Schreibmaschinen Look. Mit der Bezeichnung Qwerkywriter kommt die Kombination von klassischer Schreibmaschine und moderner Technologie daher, via USB oder Bluetooth kann man diese mit gängigen Smartphones, Tablets und auch Rechnern verbinden. 90.000$ wollte man dafür bei Kickstarter sammeln, ist am Ende dann aber bei gut 130.000$ gelandet. Wer eine solche Retro Schreibmaschinen-Tastatur sei eigen nennen möchte muss allerdings ein wenig Kleingeld lockermachen, 309$ werden pro Exemplar fällig.

Star Wars x Football Helmets

Star Wars x Football Helmets_001Gab es gestern bereits die Kombination aus weltbekannten Fußballern und Sumo-Ringern, dann müssen wir heute noch eins draufsetzen, Star Wars trifft auf Football, daraus entstehen dann diese abenteuerlichen Star Wars Football Helme. Mit dabei sind alle Charakter, welche man sich nur denken kann. Von Darth Vader, über R2-D2 bis hin zum einfachen Storm Trooper ist alles mit dabei. Einige der Helme schauen dabei richtig gut aus. Andere wiederum, wie beispielsweise Chewbacca oder Jabba the Hut gefallen mir gar nicht, aber ist eben Geschmackssache. Was haltet ihr von den Star Wars x Football Helmets?

Renovation of Jiyugaoka x Airhouse Design Office

Airhouse Design Office_005Wie der Name schon vermuten lässt, handelt es sich bei Renovation of Jiyugaoka um die Renovierung einer Wohnung in Nagoya, Japan, welche durch das Airhouse Design Office konzipiert und durchgeführt wurde. Die Wohnung wurde bereits vor über 40 Jahren erbaut und sollte nun im aktuellen Design erstrahlen, dabei ist sie für einen Besitzer gedacht, welcher Wert auf Fashion und die Präsentation seiner neusten Kleidungsstücke legt. Um davon nicht abzulenken, haben die Architekten die Wohnung bis auf die Grundmauern von unnötigem Kram befreit und in einzelne Bereiche unterteilt. Die Verwendung von viel Beton verleiht dem ganzen einen aufgeräumten, aber zugleich auch kühlen Charakter. Durch das durchgängige Design lenkt nichts mehr von seinen Kleidungsstücken ab, da diese sich deutlich vom Beton abheben.

Loading..