Children around the World Reveal their Breakfast

children-breakfast-world-01

Gemeinsam haben Hannah Whitaker und Malia Wolan für die New York Times das Projekt Children around the World Reveal their Breakfast auf die Beine gestellt. In diesem haben sie dreizehn Kinder in sieben Städten weltweit aufgesucht und diese mit ihrem Frühstück fotografiert. Dabei haben sie herausgefunden, dass das Frühstück der einzelnen Kinder sich stark von dem der anderen unterscheiden kann. Hat man beispielsweise in Japan eine ganz andere Esskultur als in Europa oder in den Vereinigten Staaten von Amerika. Nichts was man nicht gewusst hätte, aber dennoch schön dies Mal so vor Augen geführt zu bekommen. Nach dem Sprung könnt ihr ein wenig spicken und erfahren, was Kinder in anderen Ländern auf dem Frühstückstisch stehen haben.

Wiine.me

Wiine me_001
Mitte der Woche erreichten mich gleich zwei Pakete von Wiine.me, einem Wein Startup aus der Schweiz, welches aus Unternehmern und Weinliebhabern besteht. Dabei bieten diese mithilfe von sechs Sommeliers einen neuen Weg Wein zu Entdecken und mehr über diesen zu erfahren. So ist das Wiine.me-Team von Sommeliers, Weinexperten und Chefköche in der ganzen Welt unterwegs, um spezielle Weine und Produzenten zu finden. Aus um die 150 Proben werden die Weine, welche die maximale positive Meinungen erzielen ausgewählt und gelangen so ins schlussendlich ins Paket, welches sich monatlich auf den Weg zu den Weinabboennenten macht.

Als Kunde hat man die Möglichkeit jeden Monat zwei oder drei Weine zu einem bestimmten Thema zu entdecken. Dabei werden die Weine mit informativen Geschmacksnotizen, einem Quiz, sowie Tipps zu passenden Speisen geliefert. So soll man ganz ohne Zwang an den Geschmack guten Weins herangeführt werden. Wem das Weinabo noch nicht ausreicht hat die Möglichkeit an einem der zahlreichen Weintastings in Zürich, Lausanne, Genf und Berlin teilzunehmen.

Apartment/Restaurant von Naka architectural design studio

Apartment with a Restaurant_001

Bei der hier gezeigten Wohnung handelt es sich nicht nur um ein einfaches Apartment, wie man es sicherlich häufig in Tokio, Japan findet. Vielmehr hat das Naka architectural design studio, im Auftrag der Besitzer, eine Kombination aus Wohneinheit und Restaurant geschaffen. Dabei soll dieses kleine Restaurant als zusätzliche Einnahmequelle dienen und den Einheimischen eine Art Gemeinschaftsraum bieten. Obwohl die Küche im Restaurant einen Koch hat, welcher auf Vollzeitbasis arbeitet haben alle angehende Köche die Möglichkeit sich selbst mit einzubringen. Im ersten Stockwerk über dem Restaurant findet sich das eigentliche Apartment vor. Sowohl im Restaurant- als auch im Wohnbereich hat das Design Studio auf eine Kombination von hellem Holz und Beton gesetzt.

Jiva Coffee Cubes

Jiva Coffee Cubes_001

Jiva Coffee Cubes sind ideal für den Outdoor-Abenteurer, welcher ohne eine gute Tasse Kaffee nicht leben kann. Dabei können diese sogar auf alle Gadgets und Kaffeemaschinen verzichten und einfach die leichten Jiva Cubes einpacken. Hergestellt aus hochwertigem kolumbianischen Kaffee und rohem Rohrzucker kommt der Instant-Kaffee ganz ohne Konservierungsstoffe oder künstliche Zusatzstoffe aus und ist in verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich. Jeder Würfel ist einzeln eingewickelt, um die Portabilität und Frische zu gewährleisten. Alles was man nun für einen Kaffee braucht ist heißes Wasser und eine Tasse.

There Are Two Kinds Of People

two-kinds-of-people-project_01

Der indische Restaurant-Guide Zomato hat es bereits erkannt, dass Geschmäcker unterschiedlich sind und durchaus auch die Ess- und Trinkgewohnheiten von Mensch zu Mensch unterscheiden. So gibt es die typischen Cola oder Pepsi Liebhaber, die Senf oder Ketchupfraktion sowie die Hamburger und Cheesburger-Favorisierer, für jeden Geschmack eben etwas. Die hier gezeigten Illustrationen zeigen ganz deutlich, wo die meisten Menschen ihre Grenze ziehen, nun gilt eben nur noch zu entscheiden, wo du dazu zählst. Aber schau am besten selbst.

How to Make a Cordon Bleu with Chakuza

Chakuza_Munchies
Heute gibt’s hier zum Start in den Tag eine kulinarische Köstlichkeit: Cordon Bleu. Munchies hat den österreichischen Hip-Hop Star Chakuza eingeladen sein Lieblingsgericht zu kochen und seine Tipps bei der Zubereitung weiterzugeben. Hierbei ist anzumerken das Chakuza gelernter Koch ist und man dadurch doch einen gewissen Standard erwarten darf. Welchen er meiner Meinung nach in dem knapp achtminütigen Video auch hält, scheint echt so, als ob er nicht nur von Musik etwas versteht. Wenn ihr also Bock auf Cordon Bleu ala Chakuza habt, dann bleibt euch eigentlich nichts übrig, außer den Clip nach dem Sprung reinzuziehen.

Instagrams von Young Mee Rim

Young Mee Rim_001
Die hier gezeigten Fotos stellen nur eine ganz kleine Auswahl aus dem Portfolio von Young Mee Rim da. Diese präsentiert ihre Fotos sowohl auf ihrem Instagram-Profil als auch auf ihrem eigenen Blog, welchen sie seit 2008 betreibt. In dieser Zeit haben sich einige interessante Fotos angesammelt und man kann ihre fotografische Entwicklung sehr gut mitverfolgen. Sie selbst bezeichnet sich als Liebhaber von Reisen, Essen und der Natur und lebt aktuell in Kopenhagen, Dänemark, wo sie Natural History studiert. Schaut doch mal bei ihr vorbei.

Loading..