Explosive Color x Tim Tadder

001-explosive-color-tim-tadder

Die hier gezeigten, farbenfrohen Fotos stammen aus dem Portfolio von Tim Tadder. Tim wurde in Baltimore geboren, macht seinen Bachelor of Mathematics in Virginia und seinen Master in Visual Communications in Ohio. Bevor er sich kommerziellen Projekten widmete, war er für verschiedene Zeitungen in Baltimore, Colorado und San Diego als Fotograf bis 2005 tätig. Seitdem widmet er sich allerdings seinen eigenen Projekten und hat bereits ein paar beeindruckende Portraits von bekannten Persönlichkeiten wie: Bill Gates, George Bush, Michael Phelps, Kid Rock, Ice Cube und Tom Brady vorzuweisen. In der hier gezeigten Serie lichtet er verschiedene Personen im Farbnebel ab. Hat definitiv etwas. Mehr davon gibt’s auf seiner Webseite.

Cuts x Franck Bohbot

Cuts_001

BenHammer hat mich in seinem Blog auf die Fotoserie “Cuts” des in Brooklyn ansässigen Fotografen Franck Bohbot aufmerksam gemacht. Dieser hat eine Vielzahl an verschiedenen, klassischen Barber Shops aufgesucht und diese mit ihrem jeweiligen Besitzer im Mittelpunkt abgelichtet. Selbst war ich noch in keinem Barber Shop, was wohl auch daran liegen mag, dass mein Bartwuchs nicht gerade riesig ist. Wenn man allerdings die Locations so zu sehen bekommt, hat man richtig Lust in solch einem Laden vorbeizuschauen. Oder was meint ihr? Weitere Eindrücke aus verschiedenen Barber Shops bekommt ihr auf seinem Behance-Profil. Schaut vorbei!

Wookies in Real Life von Mako Miyamoto

Wookies in Real Life_001

Der amerikanische Fotograf Mako Miyamoto nimmt gewöhnlich jeden Tag Fotos auf und verwandelt dabei die Potraitierten Menschen in die Vertreter der legendären humanoide Rasse Wookie, welche man als Star Wars Fan natürlich kennt. Der berühmteste Wookie ist ohne Zweifel Chewbacca, ein enger Freund von Han Solo. Wookies leben normalerweise in Wäldern, aber dank Mako Miyamoto, können sie sich wie normale Menschen fühlen. Anders als Chewbacca, bekämpfen die Wookies in dieser Serie nicht das Böse, sondern versuchen mit dem Alltag zurecht zukommen. Sie entspannen sich, haben Spaß und feiern sogar einen Geburtstag.

Alexey Kolobov

Alexey Kolobov_001

Bei Facebook bin ich über die Seite von Alexey Kolobov gestolpert, welcher dort das Ergebnis seiner Fotoshootings präsentiert. Meist zeigt uns der Fotograf schwarz/weiß Portraitaufnahmen, welche sehr natürlich wirken und sich ziemlich stark auf den Ausdruck des Potraitierten konzentrieren. Mir gefällt dabei die Mischung, dass man sowohl Frauen, Männer und auch Kinder auf seinen Portraits wiederfindet, meist mit ein wenig Landschaft im Hintergrund. Eine schöne Übersicht seiner Werke findet ihr auf der Webseite seiner Agentin.

Danilo Pavone x Architecture – Light games

Light Games_001

Bei Architecture – Light games handelt es sich um eine aktuelle Serie aus dem Portfolio des Fotografen Danilo Pavone. Diese zeigt unterschiedliche Stadtansichten in ihrem ganz eigenen Licht. Danilo wurde 1971 in Catania, Italien, geboren. Er lebt und arbeitet teils in Italien teils in Portugal. Pavone studierte Bühnenbild an der Accademia di Belle Arti di Bologna (Akademie der Schönen Künste von Bologna) und entwickelte eine Vorliebe zunächst für die analoge und dann für die digitale Fotografie. Einen Einblick in sein gesamtes Portfolio erhaltet ihr hier.

Natural Lines von Clement Balavoine

Natural_Lines_001

Clément Balavoine heißt der junge Mann hinter der Serie “Natural Lines”. Clément ist ein junger, französischer Designer, der aktuell in Guangzhou und Hong Kong lebt und dort für United Nude arbeitet. Dabei zeigt er auf seiner Webseite auf, dass er sich für jede Art von Kunst faszinieren kann: Fotografie, Gemälde, Grafik- und Produktdesign,… Aber seine wirkliche Leidenschaft ist die Mode, insbesondere das Designen von Schuhen und Kleidung. In seiner hier gezeigten Serie gibt er uns einen Einblick dahin gehend wie er natürliche Linien in der Natur wahrnimmt. Sämtliche Aufnahmen wurden an der Shenzen Küste, China aufgenommen.

Ballerina von Eduardo Torres

Ballerina_001

Bei “Ballerina” handelt es sich um eine fortlaufende Serie aus dem Portfolio des amerikanischen Fotografen Eduardo Torres. Dabei ist der Serienname schon Programm, denn die Fotos zeigen Ballerinas, in ihrer typischen, hautengen Kleidung in alltäglichen Szenarien: in Wohnungen, auf der Straße, auf den Dächern der Welt und rund um die Jacobs School of Music. Dabei posieren die doch ganz nett anzusehenden Damen in bekannten Ballerina-Posen. Weitere Fotos aus dem Portfolio von Torres findet ihr auf seinem Facebook-Profil.

“I want to tell a story, see the world, make art, take photos, change attitudes, share thoughts, make memories, hear good music, drink good coffee, dig my feet in the sand, ride my bike, inspire, rebel, revolutionize, make a difference. That’s all.”

Loading..