Ackermann Leder Schutzhüllen

Ackermann Leather_001
Seit 30 Jahren produziert Ackermann in der Hansestadt Lüneburg – Ledertaschen und Accessoires der gleichnamigen Dachmarke sowie der Submarken Wildwuchs und PAGO. Dabei werden die besten Leder und die stärksten Nähte in funktionale Designs mit dem Sinn für Einfachheit gefertigt. Dazu zählen beispielsweise auch diese Schutzhüllen aus Kuhfell, welche es sowohl für iPad, iPhone, MacBook und MacBook Air gibt. Diese werden aus Kuhfell gefertigt und sind mit 4 mm starkem Filz im Innenbereich gefüttert. Weitere Informationen dazu gibt es hier.

Nomad Keyring Cable

Nomad Keyring Cable_001
Kennt ihr das Problem, ihr sitzt auf der Arbeit, habt gerade mit eurem iPhone rumgespielt und müsst feststellen, dass der Akku schon wieder dem Ende zu geht? Ich kenn das nur zu gut! Mit dem Nomad Keyring Cable kommt allerdings eine Lösung für dieses Problem daher. So sieht es auf den ersten Blick wie ein einfacher Schlüsselanhänger aus, dabei lässt sich das Kabel jedoch aus der Kappe ziehen, an welcher die Schlüssel befestigt sind und schon hält man ein kleines Verbindungskabel USB auf Lightning Anschluss in der Hand. Definitiv eine gute Erfindung, allerdings hilft es mir leider nicht so viel, da mein iPhone 4 noch den alten Anschluss hat. Für alle anderen gibt’s das Nomad Keyring Cable hier.

Walnuss & Leder iPhone Hülle

Walnut & Leather iPhone Case_001
Anlässlich dem Erscheinen des neuen iPhone 6 hat sich Grovemade noch mal drangesetzt eine richtig schicke iPhone Hülle auf den Markt zu bringen. Diese setzt auf ein Case aus hochwertig verarbeitetem Walnuss, die Front des iPhones wird durch Leder abgedeckt und hierdurch vor äußeren Einflüssen geschützt. Schaut definitiv ganz interessant aus, wobei es mit 129$ sicherlich kein Schnäppchen ist.

iPhone Portraits von John Keatley

John Keatley_010Man mag es kaum glauben, aber diese Portraits sind mit nichts mehr als einem iPhone als Handwerkszeug entstanden. Für mich mal wieder der beste Beweis, dass der Fotograf für das Endergebnis verantwortlich ist und nicht unbedingt die eingesetzte Kamera, auch wenn diese natürlich ihre Rolle spielt. Hinter dem iPhone stand übrigens John Keatley als Fotograf. Dieser zeigt in seinem Portfolio weitere Portraitstrecken auf, ist aber auch in der Werbefotografie unterwegs. Weiterhin wird sein Portfolio mit persönlichen Projekten gespickt, wie beispielsweise einer internationalen Aufklärungskampagne für sauberes Wasser in Liberia. Die hier gezeigten iPhone Portraits haben mich total fasziniert, dabei bilden die hier gezeigten zwölf Portraits nur eine kleine Auswahl aus der eigentlichen Serie, mehr gibt’s auf seiner Webseite.

Tony Hammond

Tony Hammond_005Auf seinem Instagram-Profil verbindet Tony Hammond zwei Themen, welche mir sehr am Herzen liegen: Fotografie und Minimalismus. Denn Tony versteht es durch seine minimalistisch angehauchten Fotos, welche tatsächlich nur auf das Wesentliche begrenzt sind, zu überzeugen. Durch die Bearbeitung in Instagram schafft er einen sehr pastell-lastigen Ansatz, welcher die Fotos eigentlich gar nicht mehr so richtig als Fotos erscheinen lässt. Dennoch bin ich sehr begeistert davon und ihr?

Stitch & Locke Kork Geldbeutel

Stitch Locke Kork Geldbeutel_001Der hier gezeigte Geldbeutel ist etwas ganz besonderes, er hört auf den Namen Slide und stammt von Stitch & Locke und wurde durch die dazugehörige Kickstarter Kampagne bekannt. Bei dieser wurde mittlerweile mehr als 29.000 $ eingesammelt, bei einem ursprünglichen Ziel von 5.000$. Slide wird aus umweltfreundlichem Material hergestellt, aus Kork. Der Geldbeutel bietet Platz für bis zu acht Karten und einige Geldscheine. Dabei behält er sein minimalistisches, aufgeräumtes Erscheinungsbild bei. Mir gefällt er, euch?

X-Ray Fotografie von David Arky

David Arky_001Im Portfolio des Fotografen David Arky findet sich eine Serie von Fotos, welche es mir ganz besonders angetan haben: X-Ray. Bei den dort gezeigten Fotos konzentriert sich David darauf die gezeigten Gegenstände klar, minimalistisch und bis auf das kleinste Detail heruntergebrochen darzustellen. Dies gelingt ihm dadurch, dass er die Gegenstände, wie iPhone, Staubsauger oder Blume durch X-Ray-Strahlen durchdringen lässt, wie man es beispielsweise am Flughafen macht und das daraus entstehende X-Ray Foto abfotografiert. So könnte ich mir die Vorgehensweise zumindest vorstellen, genaues lässt David dazu auf seiner Webseite nicht verlauten.

Loading..