Jason McGroarty x A Place to go, please

Jason McGroarty_001

Mit “A Place to go, please” hat Jason McGroarty ein ganz außergewöhnliches Projekt auf die Beine gestellt. Denn dieses verbindet so viel auf einem einzigen Foto. Wenn ihr ganz genau hinschaut, dann seht ihr auf den Fotos, wie er geschickt bekannte Sehenswürdigkeiten und ein für die Stadt typisches Getränk mit passenden Gegenständen aus dieser verbindet. Dabei kann man entweder durch eines der drei Elemente oder durch die Summe dieser auf die Stadt hinter dem Foto schließen. Mit dabei sind unter anderem Paris, London und New York. Erkennt ihr noch weitere? Falls ja dürfte auch der Tumblr von McGroarty für euch interessant sein, denn dort gibt es weitere Fotos von ihm.

Minipresso: Pocket-Sized Espresso Machine

minipresso-001

Die Minipresso ist handbetrieben und verwendet keine Technologie, welche Druckluft oder andere technische Einflüsse benötigt, um Kaffee zu produzieren. Alles, was man tun muss, ist ein wenig heißes Wasser in den Behälter zu geben, Kaffeepulver in den vorgesehenen Behälter einzufüllen und ein paar Mal kräftig zu pumpen. Nach dem Pumpen hat man dann genug Kaffee für eine Tasse zusammen, welcher sich überall bequem trinken lässt. Preislich ist die “Kaffeemaschine” zum Mitnehmen für 39$ erhältlich. Wobei ich doch eher zur normalen Maschine zurückgreife, aber ist eben Geschmackssache.

Coffee-Cup-Artist Josh Hara

Josh_Hara_002
Coffee-Cup-Artist so lautet wohl die offizielle Bezeichnung für alle begabten Menschen, welche es schaffen mit einem einfachen Kaffeebecher und einem Stift solche Kunstwerke zu schaffen. Dazu kann man definitiv auch Josh Hara zählen. Im Rahmen seines Projekts #100coffeecups, hat er sich den Bechern für Heißgetränke angenommen und zweckentfremdet diese als ideale Leinwand für seine Cartoons. Diese können sich definitiv sehen lassen, eine Auswahl davon gibt’s nach dem Sprung, mehr auf seinem Instagram-Profil.

Micro Coffee Dripper

coffee-dripper-01

Bei dem “Micro Coffee Dripper” handelt es sich wohl um die portabelste Kaffeezubereitungsmöglichkeit, die es derzeit gibt. Dabei erfüllt dieser die Funktion eines einfachen Kaffeefilters, welchen ihr einfach auf die Tasse eurer Wahl aufsetzt, heißes Wasser dazugebt und wartet, bis euer Kaffee überbrüht ist. Ich find’s einfach genial und zeigt Mal wieder, das praktische Accessoires durchaus simpel aufgebaut sein können. Weitere Infos zum Micro Coffee Dripper findet ihr hier.

Blue Bottle Travel Coffee Kit

Blue Bottle Travel Coffee Kit_001

Zu viele Kaffee aus Hotels ist nicht gut für die eigene Stimmung, das hat sich zumindest der in San Francisco ansässigen Taschen Hersteller gedacht und hat mit dem “Blue Bottle Travel Coffee Kit” das ideale Kaffeeset für unterwegs auf den Markt gebracht. Dieses beinhaltet, in einer schicken Ledertasche, buchstäblich alles um Coffee-to-Go herzustellen. So findet man eine kleine portable Mühle, einen Dripper, Filter, schicke Tassen mit passendem Wärmeschutz und natürlich Premium-Blue Kaffeebohnen. Preislich ist das Set mit 179$ nicht gerade ein Schnäppchen, aber macht zumindest designtechnisch einen guten Eindruck.

Jiva Coffee Cubes

Jiva Coffee Cubes_001

Jiva Coffee Cubes sind ideal für den Outdoor-Abenteurer, welcher ohne eine gute Tasse Kaffee nicht leben kann. Dabei können diese sogar auf alle Gadgets und Kaffeemaschinen verzichten und einfach die leichten Jiva Cubes einpacken. Hergestellt aus hochwertigem kolumbianischen Kaffee und rohem Rohrzucker kommt der Instant-Kaffee ganz ohne Konservierungsstoffe oder künstliche Zusatzstoffe aus und ist in verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich. Jeder Würfel ist einzeln eingewickelt, um die Portabilität und Frische zu gewährleisten. Alles was man nun für einen Kaffee braucht ist heißes Wasser und eine Tasse.

Push von Muuto

Push_001
Kaffeeliebhaber nun heißt es aufgehorcht! Muuto stellt eine neue Art des Kaffeegenuss vor. So wurde Push von Mette Duedahl für Muuto entworfen, um das Kaffeetrinken auf ein höheres Niveau zu heben. Der abgerundete, glatte Krug kommt mit einem grauen, Stein ähnlichen Material daher, ein transparenter Deckel entweder mit einem Holz- oder Gummikugel Knopf verschließt diesen. Push funktioniert wie eine handelsübliche Kaffeepresse, hat von Duedahl nur einen nordischen Look verpasst bekommen. Mir gefällt’s.

Loading..