Cosplay: San Diego Comic Con 2015

Wenn man auf der Suche nach abwechslungsreichen Videos ist, vor allem aus dem Cosplay-Bereich, dann lohnt sich der Besuch bei Maik immer. Auch so kann man von LangweileDich.net nicht genug bekommen. Das aber nur am Rande, vielmehr geht es um YouTuber Sneaky Zebra, welcher auf der Comic-Con aus San Diego unterwegs war und seine Eindrücke in einem großartigen Clip festgehalten hat. Aber schau selbst.

Glasses in Movies von Capitoni

Capitoni_001

Zwei Dinge gehören für mich auf jeden Fall zusammen Brillen und gute Filme. Das aus einem ganz einfachen Grund, ohne Brille kann ich keine Filme sehen. Der spanische Grafik-Designer verfolgt mit seiner aktuellen Serie „Glasses in Movies“ einen anderen Ansatz. So illustriert er verschiedene, bekannte Hauptrollen aus viel gelobten Hollywoodstreifen. In diesen Illustrationen stehen unter anderem Al Pacino, Steve McQueen, Audrey Hepburn, John Goldman oder Eddie Murphy mit ihren Brillen im Mittelpunkt. Gefällt mir ganz gut, mehr nach dem Sprung oder hier.

Latte Art x Melannie Aquino

Melannie Aquino_001

Was macht man, wenn man sein täglich Brot in einer Coffee Bar verdient? Latte Art! Zumindest dachte sich das Melannie Aquino, welcher in San Francisco in der Elite Audio Coffee Bar, als Latte Artist tätig ist. Oder als Servicekraft oder als was auch immer. So oder so scheint sie ein wenig Zeit zu haben die Getränke ihrer Gäste mit Minions zu verzieren, doch damit nicht genug, diese Kunstwerke aus Kaffee und Milch teilt sie regelmäßig mit ihren Mitmenschen auf Instagram. Schau doch einfach Mal vorbei.

Lance Curran x #breakfastmugshots

Lance_Curran_001

Manchmal braucht man nicht wirklich viel, um ein wenig aufzufallen. Gerade bei Instagram findet die Verwendung normaler Alltagsgegenstände in Fotos große Beachtung. Vor allem wenn man es wie Lance Curran angeht, welcher seine zahlreichen Kaffeetassen dazu nutzt, seinen eigenen Kids einen anderen Kopf zu verpassen. Hört sich zunächst komisch an, wenn du dir die Fotos betrachtest, sollte dir jedoch klar werden, was ich meine. In bester Portraitmanier lässt Curran die Superheldentassen auf Höhe der Köpfe seiner Kinder erscheinen und erweckt so den Eindruck, als ob eine Mischung aus Mensch und Tasse am Tisch sitzt, oder irgendetwas in der Art. Aber schau am besten selbst nach dem Sprung.

Water Map Waschbecken

Water Map_001

Was für ein geniales Teil das Water Map Waschbecken. Dieses Waschbecken nutzt die Topgrafie einer Karte, um dem ablaufenden Wasser den Weg zu weisen. Das Waschbecken setzt auf einen dreidimensionalen Korpus, welcher es ermöglicht das Wasser gezielt abfließen zu lassen. Doch keine Angst, das Wasser landet nicht auf dem Boden, es wird gezielt zum Abfluss geleitet. Gefällt mir äußerst gut!

„This striking arrangement represents the river channels and the streets of the central part of London, England. The designer chose a London map as a tribute to the Industrial Revolution which started in London, way back in the 18th century.“

Mentor vs. Apprentice – Vater vs. Tochter Beatbox Battle

Bei Testspiel.de bin ich vor ein paar Tagen auf die Clips von Nicole Paris und ihrem Vater aufmerksam geworden. In ihren Clips beatboxt Nicole mit ihrem Vater um die Wette und macht ihn gewaltig nass. Schon bewundernswert, solche Töne herauszubekommen, ich versuche das erst lieber gar nicht, da kommt eh nichts Gescheites bei rum. Aus diesem Grund lieber das Video von Nicole und ihrem Dad anschauen und genauso begeistert sein!

Stilpirat Steffen Böttcher im Interview mit Kevin McElvaney

Vom Stilpiraten Steffen Böttcher habt ihr in der Vergangenheit schon eine ganze Menge hier im Blog gelesen. Dennoch ist es nun Mal wieder an der Zeit ein paar Worte über ihn zu verlieren. Auch wenn er heute eher die Rolle des Gastgebers innehat. So begrüßt er den Fotografen Kevin McElvaney, mit welchem er unter anderem in Ghana unterwegs war, zum Interview in New York. Dass verblüffende dabei, bereits seine erste Arbeit als Fotograf, seine „Agbogbloshie“-Strecke wurde im letzten Jahr von großen internationalen Leitmedien wie dem Guardian, Al Jazeera oder hierzulande im Stern gefeatured. Muss man erst einmal schaffen.

Steffen sieht den Grund hierbei allerdings nicht beim Glück, sondern findet, dass der Grund woanders liegt: So zeigen seine Fotos Mut, Neugier und Entschlossenheit und wenn es neben dem Blick für den Moment etwas Wichtiges gibt, dann diese drei Punkte. Warum diese für ihn so entscheidende Strecke fast nie veröffentlicht wurde, was danach passierte und wie es in Zukunft weitergeht, darüber unterhielt er sich mit Kevin. Nun viel Spaß mit dem Interview.

Loading..