David Baldacci x Zero Day

ZeroDay

Am Limit von David Baldacci hatte ich euch bereits vorgestellt und mir ist es Mal wieder passiert, dass ich den zweiten Teil einer Reihe vor dem ersten gelesen habe. Dabei wollte ich es natürlich nicht belassen und habe mir mit Zero Day noch den ersten Teil rund um John Puller zu Gemüte geführt.

Die Geschichte von Zero Day dreht sich um die grausame Ermordung eines Geheimdienstmitarbeiters, welcher mitsamt seiner Familie im ländlichen Virginia grausam ermordet wurde. Mal wieder ein typischer Fall für John Puller, hochdekorierter Army-Veteran und Spezialermittler der Militärpolizei. Vor Ort erhält er Unterstützung durch die sympathische Kriminalbeamtin Samantha Cole. Diese hilft ihm, das Umfeld zu begreifen, das durch den Kohletagebau ökologisch zerstört und sozial verwahrlost ist. Cole hat – wie auch Puller – mit familiären Dämonen zu kämpfen. Schon bald stößt das Ermittlerpaar auf weitere Leichen, auch auf sie selbst wird ein tödlicher Anschlag verübt.

Im Zentrum all der Verbrechen scheint ein geheimnisvoller gigantischer Regierungsbau zu stehen, der vor Jahrzehnten verlassen und mit einer ein Meter dicken Betonkuppel überzogen wurde. Was ist dort damals geschehen? Und wer hat ein so mörderisches neues Interesse daran entwickelt? Der Fall wird immer verwickelter, nur eines ist bald klar: Die Sicherheit ganz Amerikas steht auf dem Spiel.

Wie schon bei Am Limit weiß die Geschichte nicht zu enttäuschen und spitzt sich vom Spannungsbogen immer weiter zu. Was zunächst wie ein Mord aussah entwickelt sich zu einem viel größeren Fall, als man zunächst gedacht hatte. Hier gilt auch wieder, am besten selbst lesen. Das Buch findet ihr übrigens hier.

David Baldacci x Am Limit

Am Limit

Im Mittelpunkt des Thrillers Am Limit steht der profilierteste Spezialermittler den das US-Militär hat, John Puller. Doch diesmal ist Puller persönlich betroffen: Denn seine Tante, welche im bilderbuchschönen Paradise, Florida, lebt, schreibt in einem Brief, dass hinter der blitzblanken Fassade ihres Heimatortes schreckliches geschieht.

Puller lässt es damit natürlich nicht auf sich beruhen, so reist er sofort zu seiner Tante, um näheres zu erfahren – und findet diese tot auf. Die Polizei geht von einem tragischen Unfall aus, Puller aber ist überzeugt davon, dass seine Tante gewaltsam zum Schweigen gebracht wurde. Er beginnt in Paradise zu ermitteln und findet bald Hinweise auf ein gewaltiges Verbrechen.

Was Puller dann erlebt lässt sich nicht so einfach beschreiben, ohne zu viel von der Geschichte zu verraten. Man kann aber definitiv festhalten, dass nicht alles so ist wie es auf den ersten Blick scheint und das selbst kleinste Details zu einer Wendung des Ganzen beitragen können.

Wer auf der Suche nach einem spannenden Buch für kurzweilige Stunden ist, der sollte sich dieses nicht entgehen lassen. Die Geschichte rund um Puller und seine Tante weiß gut zu unterhalten und für mich steht fest, dass dies nicht die letzte Geschichte von Spezialermittler John Puller war, welche ich gelesen habe.

Erschienen ist das Buch im Heyne Verlag am 12. Januar 2015 und kommt als gebundene Ausgabe mit 560 Seiten daher. Weitere Informationen und Meinungen zum Buch findest du hier.

Ryan David Jahn x Der letzte Morgen

DerletzteMorgen
Man könnte meinen ich verkomme zur Leseratte, aber es ist tatsächlich so, dass ich am besten bei einem guten Buch abschalten kann. Und von denen gab es eben in letzter Zeit einige. Erst kürzlich habe ich das Buch “Der letzte Morgen” von Ryan David Jahn beendet. Hierbei handelt es sich um einen Thriller, welcher im Heyne Verlag, im März 2015, erschienen ist und 528 Seiten besitzt.

Das Buch handelt von zwei Morden, welche in derselben Nacht in Los Angeles begannen wurden und den Unterweltboss James Manning in Bedrängnis bringen. Diesem ist schnell klar, dass ein anderer den Kopf für diese Taten hinhalten muss. Ein Sündenbock muss also her. Eugene Dahl, ein einfacher Mann, der morgens Milch ausliefert und abends Barhocker wärmt, ist zur falschen Zeit am falschen Ort und damit zum Sündenbock auserkoren. Doch er weigert sich, zum Spielball des organisierten Verbrechens zu werden. Um seine Haut zu retten, wird er Dinge tun müssen, die weit schlimmer sind als alles, was man ihm vorwirft.

John Grisham – Die Erbin

DieErbin

Zur Zeit habe ich Mal wieder die Möglichkeit etwas mehr zu lesen, was mich sehr freut, da ich dadurch ein wenig vom Alltag abschalten kann. Die Erbin von John Grisham war das letzte Buch welches ich gelesen habe. Erschienen ist dies am 03. März 2014 im Heyne Verlag und umfasst 704 Seiten.

Salt & Silver

Salt Silver

Das Buch Salt & Silver ist das Ergebnis der Reisen von Cozy und Jo, auf diesen hatten sie mit Verhaftungen in Mexico zu tun, schwammen mit Piranhas im Amazonasregenwald von Peru oder legten Surfsessions zwischen Haien auf den Galapagosinseln ein. Was man eben so macht, wenn man auf Reise ist. Das Buch umfasst 320 Seiten und präsentiert 90 inspirierende Rezepte, individuelle Surfguides zu den besten Spots des Kontinents, Kochtricks für daheim und unterwegs und erstaunliche Geschichten aus dem Leben der Einheimischen. Das alles wird gespickt mit Illustrationen von Künstlern und Tätowierern aus der ganzen Welt und unzähligen beeindruckenden Fotos. Salt & Silver ist eine Reise für sich, eine Reise tief in die faszinierende Kultur Lateinamerikas. Weitere Informationen dazu gibt es hier.

Die Stunde des Erlösers

Die Stunde des Erloesers

Am Wochenende ist mir ein weiteres Buch in die Hände gefallen: Die Stunde des Erlösers von Paul Hoffman. Dieses ist am 11. August 2014 unter dem Goldmann Verlag veröffentlicht worden und kommt mit 608 Seiten daher. Anzumerken ist, dass es sich hierbei um den letzten Teil einer dreiteiligen Serie handelt. Diese besteht aus: Die letzten Gerechten, Die linke Hand Gottes und zuletzt Die Stunde des Erlösers.

Der letzte Verdacht. Private Suspect

9783442480654_Cover
Es wird Mal wieder Zeit für ein kleines Buch Review. Gerade erst gestern habe ich das Buch: Der letzte Verdacht. Private Suspect von James Patterson aus der Hand gelegt. Hierbei handelt es sich um ein Taschenbuch des Goldmann Verlag, welches am 15.09.2014 erschienen ist und mit 384 Seiten daher kommt.

Geschrieben wurde es von James Patterson, welcher in Newburgh, New York aufwuchs, englische Literatur am Manhattan College und an der Vanderbilt University studierte. Während seines Studiums, das er mit Auszeichnung abschloss, jobbte er in einer psychiatrischen Klinik. Danach war Patterson lange Zeit Chef einer großen New Yorker Werbeagentur. Anscheinend war ihm das noch nicht genug, denn so begann er nebenher mit dem Schreiben von Kriminalromanen. Bereits für seinen Debütroman erhielt er den begehrten Edgar Allan Poe Award, Amerikas wichtigsten Krimipreis. James Patterson hat mittlerweile den Ruf weg nur Bestseller zu schreiben. So standen in den letzten Jahren 63 seiner Bücher auf der New York Times Hardcover-Bestsellerliste, kann sich definitiv sehen lassen. Nun kommen wir aber Mal zurück zu Der letzte Verdacht. Private Suspect.

Loading..