Robots don't SleepHinter Robots Don’t Sleep verbergen sich der Berliner Produzent Robot Koch und der amerikanische Sänger John LaMonica. Mit »Mirror« haben die Beiden ein ganz besonderes Album voller elektronischer Popmusik im besten Sinne gemacht. Das Album stand bereits letztes Jahr kurz vor der Veröffentlichung, sah jedoch nicht das Licht der Welt, obwohl es umfassend von der Musikpresse gelobt wurde. Jetzt endlich steht der Release für Ende April an. Die erste Single »Happy People«, gibt die Richtung des gesamten Longplayers vor: träumerische Pop-Melodien mit den Ideen eines visionären Produzenten elektronischer Musik. Den Clip zur Single gibt’s nach dem Sprung.

Mehr lesen »

Getagged mit
 

Annett LouisanNachdem das aktuelle Album „Zu viel Information“ erfolgreich auf Platz #3 in die deutschen Charts eingestiegen ist, sich seitdem oben hält und aus dem Stand für den Echo nominiert wurde, folgt nun die zweite Single aus diesem erfolgreichen Album. Der Titel „Besonders“ erzählt auf einfühlsame, louisan´sche Art von den emotionalen Komplikationen einer Vater-Mutter-Kind-Geschichte, die dann kompliziert wird, wenn Vater und Mutter nicht mehr zusammen sind. „Besonders“ ist ein Song, welcher der Künstlerin sehr am Herzen liegt und auf dessen Text sie auch großen Einfluss genommen hat. Komponiert ist das Stück von Stephan Piez. Den Clip zu “Besonders” gibt’s nach dem Sprung.

Mehr lesen »

Getagged mit
 

17th Century Hip Hop Artists_007Irgendwie scheint es schon einen Grund zu geben, warum Rap-Musik in den 1970er und nicht in den 1670er Jahren geboren wurde. Denn irgendwie hätte die Musik zur damaligen Zeit einfach nicht gepasst. Der in London lebende Künstler Amar Stewart hat sich dennoch Gedanken gemacht, wie wohl Gemälde von Biggie, Jay-Z, 2Pac, Rick Ross, Aktion Bronson, Mary J. Blige und weiteren Rap-Stars, im damaligen Stil wohl ausgesehen hätten. Persönlich muss ich sagen, dass mich die Gemälde schon überzeugen, dich auch?

Mehr lesen »

Getagged mit
 

mateo-isso-videoMateo alias Mateo Jaschik ist euch sicherlich ein Begriff, auch wenn ihr in sicherlich nicht gleich mit der Dancehall-/Reggae-/HipHop-Combo Culcha Candela in Verbindung bringt ist er Gründungsmitglied der Band und versucht sich nun auf eigene Füße zu stellen. Zuvor war er in diversen DJ- und Partyprojekten bereits alleine unterwegs, nun versucht er eben als Mateo Fuß zu fassen. Dabei ist “Isso” der erste Vorgeschmack auf sein kommendes Solo-Debütalbum „Unperfekt“. Den Clip zur am 25.04. erscheinenden Single gibt’s nach dem Sprung.

Mehr lesen »

Getagged mit
 

hip-hop-broadwayJimmy Fallon ist ja immer für einen Spaß zu haben, in einer seiner letzten Shows hatte er die liebliche Anne Hathaway zu Gast. Gemeinsam performten sie Broadway Versions von Snoop Dogg, 50 Cent und Kendrick Lamar Tracks. Die Songs, welche die beiden in eine Brodway taugliche Version brachten waren: “Gin and Juice,” “In Da Club,” und “Bitch Don’t Kill My Vibe”. Viel Spaß mit dem Clip, nachdem Sprung.

Mehr lesen »

Getagged mit
 

Max GiesingerGanz nach Kafka: „Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.“ lief auch der klassische Musiker-Werdegang von Max Giesinger ab: Während viele Eltern ihre Kinder in die örtliche Musikschule schleifen, musste seine Mutti ihn vielmehr ermahnen, die Gitarre auch mal wieder aus der Hand zu nehmen und sich den Hausaufgaben zu widmen. Es folgten diverse Bandprojekte die zunehmend professioneller wurden, sowie zahlreiche Gigs in Jugendtreffs und kleineren Clubs. Bald darauf verschlägt es ihn nach Australien, wo er sich als Straßenmusiker über Wasser hält. 2011 folgt ein Wendepunkt, die Produzenten der Talentshow „The Voice of Germany“ werden auf Max aufmerksam – trotz seiner anfänglichen Skepsis nimmt Giesinger teil und schafft es bis ins Finale.

Mehr lesen »

Getagged mit
 

ElliphantMöchte man in der heutigen Musikwelt neue Maßstäbe setzen, ist dies alles andere als einfach. So kommt es schon vor, dass sich die ein oder andere Künstlerin doch gerne selbst mal als die neue „Miss Durchgeknallt“ bezeichnet. Hierbei lohnt es sich dennoch, einen Blick nach Schweden zu werfen – denn von dort stammt jene junge Künstlerin, die diesen Maßstäben nicht nur gerecht werden sondern sogar brechen könnte. Wir sprechen von keiner geringeren als dem Ebenbild der modernen und freigeistigen Künstlerin: Elliphant.

Elliphant dient der 27-jährigen Schwedin Ellinor Olovsdotter als Pseudonym. Dabei bewegt sie sich jenseits jeglicher Konventionen, sowohl was ihre Attitüde als auch ihre Kunst angeht. Ihre Musik lässt sich als eine Mischung aus Dancehall, Dubstep und Electro beschreiben – Pop mit der nötigen Prise Dreck. Mit ihrer bald erscheinenden EP „Look Like You Love It“ liefert Elliphant einen ersten Einblick in ihre ganz eigene Welt. Einen ersten Einblick könnt auch ihr schon mit ihrer Single Revolusion bekommen. Viel Spaß damit!

- – - -
Foto: Alexander Federic

Getagged mit
 
Liken und nichts mehr verpassen!schliessen
oeffnen