Georg Auf Lieder – Möwen

George auf Lieder Möwen
Normalerweise ein Lied, welches man eher gegen Feierabend hört. Aber ganz ehrlich, warum nicht auch schon zum Start in den Tag. Das Lied Möwen stammt aus dem Studioalbum Alexanderplatz des ehemaligen Straßenmusikanten, welcher früher – nun ratet Mal wo – am Alexanderplatz gesungen hat. So oder so Möwen ist der ideale Song, wenn man ein wenig abschalten und sich einfach ein wenig treiben lassen möchte. Überzeugt euch selbst nach dem Sprung.

Jimmy Fallon, The Roots, and Music Superstars Sing “We Are The Champions” (A Cappella)

Jimmy_Fallon_We_Are_The_Champions_A_Cappella

Nach der WIN-Compilation heute Morgen geht es nun mit bewegten Bildern weiter. Diesmal allerdings mit einem A Capella Clip von Jimmy Fallon, The Roots, and Music Superstars welche den Song “We Are The Champions” performen. Hinter den Music Superstars verbergen sich keine geringeren als Carrie Underwood, Sam Smith, Ariana Grande, Blake Shelton, Usher, Meghan Trainor, One Direction und Christina Aguilera. Definitiv sehr unterhaltsame drei Minuten und gute Laune hat man danach auch noch. Clip gibt es wie gewohnt nach dem Sprung.

Pool – Can’t Help Myself (Hold On)

POOL_presspic1_byYoncaCavus
Wer bei Pool zunächst an ein Schwimmbecken, Datenaustausch oder das Billardspiel denkt, liegt gar nicht so verkehrt, denn das Wort kann etliche Bedeutungen haben. Dies ist auch genau der Grund, warum der Begriff als Bandname geradezu ideal ist. »Pool nimmt nichts vorweg!«, erklärt Sänger und Bassist David Stoltzenberg. Eine Offenheit, die sich im Sound des Hamburger Trios wiederfindet. Bei Pool trifft analog auf digital, Proberaum auf Computer, klassische Gitarrenriffs auf Synthies –ganz intuitiv. Wenn ihr ein wenig in deren Musik reinhören möchtet, gibt’s den Song Can’t Help Myself (Hold On) nach dem Sprung für euch.

Omi – Cheerleader (Felix Jaehn Remix)

Omi Cheerleader

Es wird langsam Zeit fürs Wochenende oder wie erklären sich Songs wie dieser in meiner Playlist? Nach dem Sprung gibt es Omi – Cheerleader (Felix Jaehn Remix). OMI ist der Künstlername des 28-jährigen Jamaikaners Omar Samuel Pasley, der seinen Reggae/Soul-Song “Cheerleader” schon 2012 veröffentlicht hat. Die neue Version wurde von dem Hamburger DJ und Produzenten Felix Jaehn geremixt, der wiederum großen Support von Big Names wie Tiësto und Robin Schulz bekommt. Aber hört doch einfach selbst rein.

Wyclef featuring Avicii – Divine Sorrow

Wyclef Jean feat. Avicii
Der Hip Hop Veteran Wyclef Jean hat sich mit Dance Sensation Avicii zusammen getan für seine neue Single „Divine Sorrow“. Mit den Einnahmen aus dem Verkauf der Singel unterstützen die beiden die Wohltätigkeitsorganisation (RED) im Kampf für eine Generation ohne AIDS. Die Symbiose aus Wyclefs rauchiger Stimme und Aviccis Beats gibt es seit dem 17.11. in den digitalen Läden. Das Gute an der Sache: Mindestens 1,-€ vom Kaufpreis jeder Single geht an den Globalen (RED) Fonds der damit AIDS-Programme in Afrika unterstützt. Bei dem Song handelt es sich übrigens um die erste Single aus dem neuen Studioalbum „Clefication“ von Wyclef Jean, welches 2015 erscheinen wird. Den Clip zur Single gibt es nach dem Sprung.

Alicia Keys – “We Gotta Pray”

alicia-keys-we-gotta-pray-video
Den Tag mit einem guten Song oder einem tollen Video zu starten ist niemals falsch. Aus diesem Grund gibt’s heute nach dem Sprung den neuen Clip zur aktuellen Single von Alicia Keys: We Gotta Prey. Alicia hatte mich bereits mit ihrem ersten, bekannten Song Fallin gefesselt und nicht mehr losgelassen. Ich höre die Songs von ihr zwar nicht ständig, aber ab und an eben schon und weggeschaltet wird auf keinen Fall, wenn etwas von ihr im Radio läuft. Auch der Clip zu We Gotta Pray gefällt mir ganz gut, weicht dieser vom typischen Musikvideo ab und setzt auf viele Fotos, welche in einer eindrucksvollen Komposition zu einem Video zusammengefügt wurden. Aber schaut selbst.

Felix Jaehn – Shine

Felix Jaehn

Man sagt, dass man anhand eines Soundcloud-Profil eines jungen aufstrebenden Künstlers sowohl die songtechnische Entdeckungsreise erkennt als auch die Reichweite und Beliebtheit seiner Musik. Betrachtet man das Profil von Felix Jaehn wird schnell klar – er hat die Grenzen seines Heimatlandes längst überschritten und befindet sich auf dem besten Weg, internationales Dance-Terrain zu erobern. Dabei ist Felix ein waschechtes Nordlicht, das 1994 in Hamburg zur Welt kam und die Hansestadt noch heute seine Heimat nennt. Heute gibt’s hier seine erste Single, mit dem Titel “Shine”, dabei handelt es sich um eine Kollaboration mit der Sängerin Linying und dem DJ Freddy Verano. Viele klangvolle Fragmenten gesellen sich zu einem instrumentellen Fundament und ergeben eine klangvolle Tech- & Deephouse Komposition. Die “Shine” EP erscheint am 5. Dezember 2014. Den Clip zur Single gibt’s nach dem Sprung. Viel Spaß!

Loading..