Weniger ist mehr

AXE_Black_001

Weniger ist mehr – diese Aussage trifft nicht nur auf eine Vielzahl von vorgestellten Wohnungen, Alltagsgegenständen, Fotografien und Kunstwerken hier im Blog zu, auch die neue AXE Black Pflegeserie verfolgt diesen Ansatz. Dabei weicht AXE von der bisher eher auffälligen und nicht so zurückhaltenden Ausrichtung ab und widmet sich einem minimalistischeren Ansatz, welchen sie passenderweise mit Understatement bezeichnen.

AXE_Black_006

Dieser zeigt sich sowohl beim Verpackungsdesign, als auch im Inhalt. So unterscheidet sich der Duft der Pflegeserie, welche aus Bodyspray, Duschgel, After Shave, Styling Wachs sowie Styling Gel-Schaum besteht, mit seinen dezenten Nuancen von den bisher tendenziell starken bis süßen Duftnoten anderer AXE Serien. Wie bereits erwähnt geht man auch beim Äußeren neue Wege, was mir persönlich sehr gut gefällt. Denn hier verfolgt man einen minimalistischen Ansatz: die Pflegeserie kommt monochrom in Mattschwarz gehalten daher. Sehr schön anzusehen und obwohl visuell zurückgenommen, ist sie ein Blickfang, vielleicht auch gerade deswegen.

Georg Auf Lieder – Möwen

George auf Lieder Möwen
Normalerweise ein Lied, welches man eher gegen Feierabend hört. Aber ganz ehrlich, warum nicht auch schon zum Start in den Tag. Das Lied Möwen stammt aus dem Studioalbum Alexanderplatz des ehemaligen Straßenmusikanten, welcher früher – nun ratet Mal wo – am Alexanderplatz gesungen hat. So oder so Möwen ist der ideale Song, wenn man ein wenig abschalten und sich einfach ein wenig treiben lassen möchte. Überzeugt euch selbst nach dem Sprung.

Fotografin Amanda Berens im Webtalk mit Ben Hammer

Wir trafen die Kölner Portrait-, Fashion- und Beauty-Fotografin nach ihrem Shooting in der Blumenbinde Werkstatt von Markus Jansen zum Webtalk über ihre Arbeit.

Gibt es meiner Meinung nach nicht viel zu, zu sagen. Klasse Webtalk mit Amanda Berens und Ben Hammer, hat mich gestern ne gute Stunde unterhalten. Wenn ihr also ein wenig Zeit habt, unbedingt anschauen. Immer wieder unterhaltsam der gute Ben.

Boston’s Best Pizza

Boston-Pizza
Ganz ehrlich, wenn ihr noch nichts gegessen habt oder gerade auf Diät seid, dann schaut euch bitte, bitte nicht dieses Video an. Denn eins kann ich garantieren, danach habt ihr auf jeden Fall Gelüste nach einem schönen Stück Pizza. The Boston Globe war, wie sollte es auch anders sein, in Boston unterwegs und hat verschiedenen Pizzabäckern einen Besuch abgestattet. Natürlich nicht ohne einen Blick auf deren Pizzen zu werfen. In knapp zwei Minuten bekommt ihr nun die besten Pizzen aus Boston präsentiert. Guten Hunger!

Best-Of Zach King

die-besten-vines-von-zach-king
Ganz ehrlich von dem ganzen Vine Kram habe ich bisher kaum etwas mitbekommen. Vielleicht einfach aus dem Grund, dass ich nicht noch einen Social-Media-Stream haben wollte, dem ich folgen “muss”. Daher ist es gar nicht so schlecht, dass manche Vine-Künstler, wie in diesem Fall Zach King, ein Best Of ihrer Clips zusammenschneiden und diese auf Youtube hochladen. So vor ein paar Tagen auf Kings Youtube-Channel geschehen. In diesem Best Of präsentiert er uns eine Auswahl seiner besten Vine-Clips aus 2014. Ingesamt fünf Minuten sind dabei herausgekommen und lasst euch eins sagen, anschauen lohnt sich!

Win-Compilation im Februar 2015

win-compilation-im-februar-2015
Diesen Monat bin ich Mal wieder ein wenig früher dran mit der Win-Compilation im Februar 2015. Welche Mal wieder von Maik und Martin zusammengestellt wurde, ganze 50 Videos haben Einzug in die Compilation gehalten und tragen zu über acht Minuten Wins, Freude und gute Laune bei. Meiner Meinung nach immer noch der bessere Ansatz Wins am laufenden Bande zu präsentieren und nicht die hunderttausendste Fail Compilation zu veröffentlichen. Oder was meint ihr? Die Win-Compilation im Februar 2015 gibt’s nach dem Sprung. Anschauen ist Pflicht. Keine Ausreden!

Pool – Can’t Help Myself (Hold On)

POOL_presspic1_byYoncaCavus
Wer bei Pool zunächst an ein Schwimmbecken, Datenaustausch oder das Billardspiel denkt, liegt gar nicht so verkehrt, denn das Wort kann etliche Bedeutungen haben. Dies ist auch genau der Grund, warum der Begriff als Bandname geradezu ideal ist. »Pool nimmt nichts vorweg!«, erklärt Sänger und Bassist David Stoltzenberg. Eine Offenheit, die sich im Sound des Hamburger Trios wiederfindet. Bei Pool trifft analog auf digital, Proberaum auf Computer, klassische Gitarrenriffs auf Synthies –ganz intuitiv. Wenn ihr ein wenig in deren Musik reinhören möchtet, gibt’s den Song Can’t Help Myself (Hold On) nach dem Sprung für euch.

Loading..