AXE_Black_001

Weniger ist mehr – diese Aussage trifft nicht nur auf eine Vielzahl von vorgestellten Wohnungen, Alltagsgegenständen, Fotografien und Kunstwerken hier im Blog zu, auch die neue AXE Black Pflegeserie verfolgt diesen Ansatz. Dabei weicht AXE von der bisher eher auffälligen und nicht so zurückhaltenden Ausrichtung ab und widmet sich einem minimalistischeren Ansatz, welchen sie passenderweise mit Understatement bezeichnen.

AXE_Black_006

Dieser zeigt sich sowohl beim Verpackungsdesign, als auch im Inhalt. So unterscheidet sich der Duft der Pflegeserie, welche aus Bodyspray, Duschgel, After Shave, Styling Wachs sowie Styling Gel-Schaum besteht, mit seinen dezenten Nuancen von den bisher tendenziell starken bis süßen Duftnoten anderer AXE Serien. Wie bereits erwähnt geht man auch beim Äußeren neue Wege, was mir persönlich sehr gut gefällt. Denn hier verfolgt man einen minimalistischen Ansatz: die Pflegeserie kommt monochrom in Mattschwarz gehalten daher. Sehr schön anzusehen und obwohl visuell zurückgenommen, ist sie ein Blickfang, vielleicht auch gerade deswegen.

AXE_Black_002

Alles in allem finde ich es sehr interessant, dass man versucht einen reduzierten Weg zu beschreiten und eben ganz nach dem Motto „Weniger ist mehr“ die Alltagshektik hinter sich zu lassen. Was ähnlich im Werbespot umgesetzt wird, zu dem ich auch noch ein paar Worte verlieren möchte, bevor ihr ihn zu sehen bekommt.

AXE_Black_003

Im Mittelpunkt des Clips steht eine junge Frau, die hektischen Situationen des Alltags ausgesetzt ist. Ständig prasseln neue Bilder und Eindrücke auf sie ein und scheinbar jeder ringt um ihre Aufmerksamkeit. Worauf soll sie hier achten? Was ist wichtig? Solche Fragen gehen sicherlich durch ihren Kopf. Überall grelle Farben und immer schriller werdende Outfits, Ablenkungen ohne Ende.

Dass es aber auch anders gehen kann, soll sie glücklicherweise auch noch erfahren. So taucht auf einmal in der lauten Masse ein von dem hektischen Geschehen völlig unbeeindruckter Mann auf. Der Retter in der Not. Schafft er es doch die junge Frau, in aller Stille, aus dem Wirrwarr von Krach und Gewühle zu führen. Was kann man(n) daraus nun lernen? Weniger ist mehr. Mann muss nicht laut, bunt, schrill oder ausgefallen sein, um die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken, manchmal setzt man ein echtes Statement durch Understatement. Aber überzeugt euch selbst und schaut euch das nachfolgende Video an.




– – – –
Mit freundlicher Unterstützung von AXE

Page generated in 0,213 seconds. Stats plugin by www.blog.ca