Die russische Künstlerin Daria Makarenko zeichnet sich verantwortlich für diese ausgefallenen Textbrocken welche in das Stadtbild von Stockholm, Schweden eingebracht wurden. Um dies zu ermöglichen hat sie leere Flecken im Stadtbild durch diese Steine mit einzelnen Wörtern und Sätzen gefüllt. Dies soll zu einer Konversation zwischen Künstler und Betrachter führen. Muss ganz ehrlich sagen mich würden die Objekte sicherlich zum anhalten und manchmal auch zum nachdenken bringen.

Weitere Informationen und Hintergrundgedanken zu ihren Ceramics Installationen findet ihr auf der Webseite von Daria Makarenko, ruhig auch mal in die anderen Projekte reinschauen.

„I was always attracted to use texts in my pieces, I liked the way text was communicating with a person who read it, I liked the ‘ballet’ dance of the letters (as signs) itself, the typography and expressive strength it keeps, its ‘plasticity’, its variety. But what was also (but not less) important for me in writing process and using it for and as a part of my art that text pieces kept so many levels of self-expression. It could be just random thoughts, which comes spontaneously but keep a great sense of everyday personal philosophy and mind dialogue with the reality; some sudden phrases which appear in a casual talk, argument or emotional conversation.“



Page generated in 0,943 seconds. Stats plugin by www.blog.ca