Wer meinen Blog desöfteren besucht hat sicherlich so langsam meinen Musik Geschmack mitbekommen oder zumindest Schwerpunkte davon – elektronisch um es kurz zu machen. So war ich in diesem Jahr auch zum ersten Mal beim Love Family Park und war einfach nur begeistert.

Kürzlich bin ich dann über das Electric Daisy Carnival, welches oftmals einfach EDC genannt, wird gestolpert. Hierbei handelt es sich um ein dreitägiges Musikfestival im Bereich der elektronischen Tanzmusik, das jährlich am letzten Juni-Wochenende in Las Vegas stattfindet. Mittlerweile gibt es weitere Veranstaltungen neben der Hauptveranstaltung in Las Vegas, so finden diese mittlerweile auch in Orlando, Denver, Dallas und Puerto Rico statt.

Electric Daisy Carnival 2010 in Los Angeles

Electric Daisy Carnival 2010 in Los Angeles


2011 fas das Festival in der Nacht statt, so wurde dort von 8 Uhr abends bis 6 Uhr morgens gefeiert. Über das gesamte Festivalgelände verteilt wurden 13 Kunstinstallationen aufgestellt und um 2 Uhr morgens gab es jeweils ein 15-minütiges Feuerwerk. Als Headliner wurden Tiësto, David Guetta und die Swedish House Mafia verpflichtet. Insgesamt wurden an den drei Tagen 230.000 Besucher gezählt.

Aber nicht nur von der elektronischen Musikseite her hat Las Vegas viel zu bieten. So gab es auch im vergangenen Jahr mit dem „iHeart Radio Music Festival“ das erste große Musikfestival in der MGM Grand Garden Arena mit einem Weltklasse-Line Up. Im September diesen Jahres kehrte das „biggest live concert festival in radio history“ zurück. Neben Rihanna, Usher und Lil Wayne ließen sich auch Altrocker, wie Bon Jovi und Aerosmith blicken.

Auf welche Festivals geht ihr regelmässig oder hört ihr euch die Musik lieber von CD oder ähnlichen Medien an?

Page generated in 0,476 seconds. Stats plugin by www.blog.ca