Pump House by Branch Studio_001Zunächst war das kleine Häuschen als einfaches Pumpenhaus gedacht, daher auch der Name, dann entschied sich das Branch Studio doch dazu einen ruhigen Rückzugsort am Wasser daraus zu machen. Wenn man die Fotos betrachtet, kann man dieser Entscheidung wohl nur zustimmen. Die Frontseite des kleinen Häuschens lässt sich ganz zu einer Terrasse hin öffnen, sodass nichts den Blick auf den See versperrt. Im Inneren, direkt an der Front zum See, findet sich ein kleiner Wohnraum sowie eine offene Küche mit Holzofen. Das im Mittelpunkt des Pump House gelegene Badezimmer teilt den Raum in einen Wohnbereich und einen Schlafbereich an der Rückseite, von welchem aus man in die freie Natur blickt. Beim Bau der Hütte hat man darauf geachtet, dass diese autark ist, so gibt es neben einem Holzofen Solarzellen und Tanks, die das Regenwasser zum Recycling auffangen. Großartiges Design verbunden mit einem durchdachten Konzept, toll, oder?

Mehr lesen »

Getagged mit
 

ONYX Sofa_001Wer von euch noch auf der Suche nach dem passenden Sofa für sein Wohnzimmer ist, sollte nun Mal aufpassen. Das ONYX Sofa aus dem Peugeot Design Lab bietet nämlich genügend Platz für mehrere Personen und schaut schick aus. Drei Meter ist diese Kombination von hochmodernem Carbon und vulkanischem Volvic-Gestein lang und wurde von dem Designer Pierre Gimbergues, der es versteht moderne Materialien geschickt mit natürlichen Materialien aus der Natur zu verbinden, geschaffen. Das eingesetzte Carbon verleiht dem Sofa eine elegante, weiche Seite, das verwendete Volvic-Gestein wiederum sorgt für eine gewisse Bodenständigkeit und ein raues Erscheinungsbild. Weitere Infos zum ONYX Sofa gibt’s auf dieser Webseite.

Mehr lesen »

Getagged mit
 

Jagdhaus Tamers_001Bei dem hier gezeigten Haus handelt es sich um ein Jagdhaus, welches in Tamers steht, das Gebäude besteht aus zwei einzelnen Baukörpern, welche nah beieinander stehen. Das Hauptgebäude besitzt zwei Stockwerke, dabei wird im Erdgeschoss gekocht und gewohnt, im darüberliegenden Geschoss wird geruht. Der zweite, kleinere Baukörper ist als Refugium gedacht. Die beiden Objekte stehen in einem spürbaren Dialog zueinander. Die vorgefundenen topographischen Bedingungen, der Wald, die Zu- und Ausgänge der beiden Häuser sind die Parameter dafür. Die Differenz in den Körperproportionen – klein, groß – verleihen dem eine zusätzliche Spannung. Großartiges Designkonzept und sicherlich nicht nur als Jagdhütte geeignet, auch zum Entspannen am Wochenende sicherlich nicht die schlechteste Wahl. Mir persönlich gefällt die minimalistische Einrichtung und die Verwendung von viel Holz, was meiner Meinung nach einfach zu einer Jagdhütte gehört. Mehr Infos gibt’s auf der Webseite von EM2 Architekten.

Mehr lesen »

Getagged mit
 

The Truffle_001Hier im Blog habe ich schon einige interessante und vor allem ausgefallene Häuser / Wohnungen vorgestellt. Die Entstehungsgeschichte hinter “The Truffle” setzt dem Ganzen aber noch eins drauf. So wurde das kleine Feriendomizil in Spanien von dem Ensamble Studio geschaffen. Das Besondere daran ist allerdings, wie es geschaffen wurde. So ist The Truffle entstanden, indem man Beton über einen Stapel Heuballen gegossen und anschließend mit Schutt und Erde aus der Umgebung abgedeckt hat. Als das Ganze dann ausgehärtet war, hat man die Form ausgegraben und auf einer Seite geöffnet. Nun musste aber das ganze Heu noch heraus. Auch kein Problem, eine Kuh nahm sich dem Problem an und höhlte den Raum innerhalb eines Jahres aus. Am Endes des Beitrags gibt es ein kleines Making-Of Video zu “The Truffle”.

Mehr lesen »

Getagged mit
 

Anne_Krämer_001Die hier gezeigten Fotos stammen von ▲nne, besser gesagt von Anne Krämer, die mich vor Kurzem per Mail kontaktiert hat, ob ich den ein wenig über ihre Fotos schreiben möchte. Nachdem ich mir ihr Flickr Profil angesehen habe war mir klar, dass wollte ich. Damit es aber nicht bei den üblichen Infos bleibt, habe ich Anne gebeten uns ein wenig über sich selbst und ihre Fotos zu erzählen.

Anne ist 19 Jahre alt und kommt aus Niedersachsen, aus der Nähe vom Harz. Schon früher hat sie gerne ihre Umwelt auf Fotos festgehalten, damals noch eher unprofessionell, wie sie schreibt, ohne dabei auf bestimmte Aspekte zu achten. Zu Beginn waren besonders Blumen, Stillleben und Sonnenuntergänge das Ziel ihrer Aufnahmen – eigentlich so die typischen Motive von totalen Fotoneulingen, wenn es nach ihr geht.

Mehr lesen »

Getagged mit
 

Never_Wet_001Das ist doch mal ein schönes, ausgefallenes Projekt. Nathan Sharratt und Dana0814 haben sich ein paar Dosen Never Wet, damit behandelte Oberflächen wirken Wasser abweisend, geschnappt und sich mit Schablonen bewaffnet an Gehwege in der Umgebung zu Schaffen gemacht. Der Effekt, der dadurch erzielt wird ist großartig. Sobald es anfängt zu regnen wird der Gehweg nass, lediglich die mit Never Wet behandelte Stelle bleibt frei vom kühlen Nass und offenbart ein kreatives Kunstwerk. Auf den verlinkten Seiten seht ihr noch einmal Schritt für Schritt wie die Kunstwerke entstanden sind.

Mehr lesen »

Getagged mit
 


Man muss sich das Mal vorstellen, da ist man gerade mit seinen Freunden in der Stadt unterwegs, hin zu einer Party oder gerade zurück von einer und auf einmal geht im Schaufenster zur Rechten das Licht an und man sieht zwei Bären. Richtig gelesen Bären! Aber nicht irgendwelche Bären, sondern zwei, welche das neugierig gewordene Volk zu einem Jim Beam Honey Tasting einladen möchten. Doch leider kommt es anders wie gedacht und die Flasche Jim Beam Honey wird kurz zuvor geklaut. Zeit sich mit den Bären auf Verfolgungsjagd zu begeben!

Nun liegt es an den Menschen vorm Schaufenster aktiv zu werden und die Bären auf ihrer Verfolgungsjagd zu unterstützen. Dabei haben diese die Möglichkeit mit den Bären über auf dem Boden aufgebrachten Honigwaben zu interagieren und diesen Entscheidungen abzunehmen. Durch einen einfachen Tritt auf die jeweilige Wabe kann man sich zwischen zwei Alternativen entscheiden und bestimmt somit den Fortgang der Geschichte. “In welche Richtung geht es weiter?”, “Sollen die Bären sich ins kühle Nass begeben und den Fluss durchqueren?” oder “Wo versteckt sich der Dieb am ehesten?” sind so typische Fragen auf die, die Bären eine Antwort wollen. Alles in Hinblick darauf die Flasche Jim Beam Honey wieder in den Besitz der Bären zu bekommen, um so doch noch die Chance auf ein Tasting zu haben.

Ganz ehrlich, da hätte ich auch mal Bock drauf Freitagsabends mit den Bären um die Häuser zu ziehen um den Jim Beam Honey Dieb zu erwischen. Vor allem wenn nach erfolgreicher Jagd, als Belohnung eine Jim Beam Honey Verköstigung mit zwei verrückten Bären lockt. Denn nach erfolgreicher Jagd bekommt man Einlass in das Reich der Bären und sitzt auf einmal in einer Bar, links von einem sitzt womöglich der beste Kumpel und rechts von einem steht ein großer, brauner Bär. Geile Vorstellung! Aber nicht übertreiben mit dem Trinken, sonst könnte man am nächsten Morgen aufwachen und denken, dass alles nur ein Traum war.

Da das aber sicherlich nicht so schnell vorkommen wird und nicht in jeder Stadt Bären auf einen Warten können hat Jim Beam die Kampagne kurzerhand auf Youtube als interaktives Erlebniss live geschaltet. So kann man direkt von zu Hause an der Verfolgungsjagd teilnehmen. Die Belohnung in Form von Jim Beam Honey wird man sich zwar zuvor selbst im Laden ums Eck kaufen müssen, was dem Geschmack aber sicherlich nicht schadet.
- – - -
Mit freundlicher Unterstützung von Jim Beam Honey


Getagged mit
 
Liken und nichts mehr verpassen!schliessen
oeffnen