chill x Behind

chill-behind_03

Auch ein hübscher Rücken kann entzücken. So oder so ähnlich heißt es doch. Der aus Straßburg stammende Fotograf Chill zeigt uns dies eindrucksvoll mit seiner Serie Behind, welche wie der Name vermuten lässt, Frauen und Männer von hinten zeigt. Dabei ist es äußerst interessant zu sehen, wie jeder Rücken etwas einzigartiges besitzt: Sommersprossen, Muttermale, kleine oder auch größere Tattoos, usw… Mehr davon gibt es nach dem Sprung, oder auf seiner Webseite.

Peter Muntanion

Peter-Muntanion_01

Mal wieder bin ich im Blog von Maik über einen großartigen Fotografen gestolpert. Denn dort wurden die Arbeiten des Fotografen Peter Muntanion aus Stuttgart geteilt, welcher seit über acht Jahren fotografiert. Seine Arbeit zeigen vor allem Menschen im Mittelpunkt, welche er größtenteils schwarz/weiß abgelichtet hat. Dabei scheinen die Posen nicht gerade alltäglich, passen aber ganz gut. Weitere Eindrücke gibt es nach dem Sprung oder auf seiner Webseite.

Walter Quiet

Walter-Quiet_01

Maik ist doch immer wieder für die ein oder andere Fotografie-Perle gut. Im Fall von Walter Quiet hat der 21 jährige Florenzer Maik selbst auf sein Profil aufmerksam gemacht, aber wieso nicht. Walter versteht sich nicht darauf durchgestylte Models, in top ausgeleuchteten Locations abzulichten. Ganz im Gegenteil, er präsentiert Momentaufnahmen, aus dem Leben gegriffen, greifbar und wahrscheinlich dadurch so ansprechend. Mir hat ganz gut gefallen, was man zu sehen bekommt. Mehr davon nach dem Sprung oder auf seiner Webseite.

Stefan Kuhnigk x Pizzamonster

Stefan Kuhnigk_Pizzamonster (5)

Die “Coffeemonsters” von Stefan Kuhnigk sagen dir noch etwas? Gut so, denn der hauptberufliche Allrounder: Texter, Copywriter, Gestalter, Diplom-Designer und Kaffeekleckser ist zurück. Dieses Mal hat er sich seinen Kaffee, Stifte und Co. geschnappt, um einen Pizzakarton aus dem Hause Lieferando.de ein wenig zu verschönern. Das Ergebnis ist das kleine Lieferando.de Pizzamonster – wobei ich mir unter Monster etwas anderes vorstelle.

Schaut ganz interessant aus und bis zum 14. Dezember konnte man auf die Namensgebung Einfluss nehmen. Dieser ist bekanntlich vorbei, daher darf man das Monster nun auch bei seinem Namen nennen: Schnabuli. Die Verniedlichung von schnabulieren, passt oder? Ein Clip zur Entstehung des Pizzamonsters gibt es übrigens hier. Mehr Fotos nach dem Sprung.

Blickfang 2015 / 2016

Blickfang_2015_2016 (2)

Die neue Ausgabe von „BLICKFANG – Deutschlands beste Fotografen“ für 2015/2016 ist vor kurzem erschienen. Stolze 4,5 kg bringt der Bildband mit stattlichen 656 Seiten Umfang auf die Waage. Wie jedes Jahr kommt der Bildband in Maßen von 25 x 32 cm (B x H) daher und präsentiert auch diesmal wieder imposante Arbeiten von mehr als 200 der besten Fotografen Deutschlands. Neben zahlreichen altbekannten Namen der Branche werden natürlich auch in der neuen Ausgabe wieder einige vielversprechende Newcomer vorgestellt. Unter anderem ist auch Ben Hammer mit am Start. Also falls du noch auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk für begeisterte Fotografen bist, ist Blickfang 2015/2016 sicherlich die richtige Wahl.

Origami Kunstwerke von Gonzalo

Gonzalo_2015_01

Schon beim Flieger falten war ich nicht immer vorne mit dabei, wenn es darum ging, ein stylisches Flugzeug zu falten, welches auch noch fliegen kann. In Sachen Origami gebe ich also am besten gleich auf. Gibt ja aber definitiv auch Menschen, die da mehr Fingerspitzengefühl haben als ich. Beispielsweise der spanische Musiker Gonzalo aus Madrid, welcher vom Musizieren schon genügend Fingerspitzengefühl hat und dieses mit Origami Kunstwerken weiter entfaltet.

So finden sich auf seinem Flickr-Account stetig neue Kreationen aus unterschiedlichsten Papier-Varianten. Einige Highlights aus dem Schaffen von Gonzalo, habe ich nachfolgend eingebunden und ganz ehrlich gerade Yoda, der Bär aber auch die Musikinstrumente begeistern schon sehr, oder was meinst du?

Loading..