Architects Marc Baillargeon and Julie Nabucet carved a 130-square-foot space out of a Hausmann-style building to create a flexible yet utterly comfortable pied-à-terre. “Our approach to architecture is that the house is not so much a machine for living, but a tool for living well,” says Baillargeon.

Das ganze Apartment war vor dem Umbau mal das Schlafzimmer in einem größeren Apartment, gibt glaube ich einen ganz guten Einblick darauf wie groß das Ganze tatsächlich ist. Die Idee dahinter war eine seperate „Wohnung“ zu schaffen um ein wenig Miete damit zu verdienen.

Einfach nur wunderbar die Wohnung, zumindest in meinen Augen. Wer mehr Informationen über das minimalistische Apartment haben möchte kann den kompletten Artikel bei wired.com nachlesen.


Page generated in 0,284 seconds. Stats plugin by www.blog.ca