Die Fotografien welche ihr hier seht stammen allesamt von Marcus Bleasdale. Diese wurde bereits im US Senat, US House of Representatives, United Nations und im House of Parliament gezeigt. An sich nichts verwunderliches, landen Bilder von Photojournalisten doch ab und an mal auf diesen Ebenen.

Viel interessanter ist das Marcus Bleasdale kein typischer Fotograf ist, im Gegenteil er hat seine erfolgreiche Bankkarriere getauscht um Photojournalist zu werden. Wenn man sich seine Fotos anschaut ist zumindest meine Meinung dass dies die richtige Entscheidung war.

Wenn man bedenkt hat sich sein Leben seit dem Umschwung schon stark verändert. Hat er als Investment Bänker um die 820.000,00 $ pro Jahr verdient um zehn Computer und 25 Telefone im Auge zu behalten.

Als Photojournalist verdient er 100.000,00 $ pro Jahr und hat die Sicherheit aufgegeben welche er in seinem Büro hatte, statt dessen reist er durch Afrika, Amerika und den Balkan um den Alltag dort in Fotos festzuhalten.

Die Fotografien welche ihr hier seht stammen aus Blesdale’s Serie, Congo – The Rape of a Nation. Mehr von ihm findet ihr auf seiner Webseite.

Page generated in 0,361 seconds. Stats plugin by www.blog.ca