An sich eine Schande dass ich erst am Wochenende von dem Projekt der New York Times One in 8 Million erfahren habe. Dabei hat die Serie One in 8 Million erst letztens einen Emmy in der Kategorie „new approaches to news and documentary programming“ gewonnen.

Das Projekt hat sich das ganze Jahr 2009 über mit 54 verschiedenen Bürgern New Yorks beschäfftigt und deren Leben beziehungsweise Alltag dokumentiert. Die dokumentierten Charakter könnten einzigartiger nicht sein. Man bekommt unter anderem einen Einblick in das Leben von Alexandra Elman, welche schon bevor Sie 1995, auf Grund ihrer Diabetes ihr Augenlicht verlor, um die Welt reiste um Weine für Restaurants und Shops zu verkosten und kaufen.

Im Gegensatz dazu steht der „Ladies Man“ John Keegan, welcher begeistert ist vom menschlichen Verhalten und Frauen. In seinem Alltag hilft er Männern die richtige Frau zu finden.

Die anderen 52 Charakter sind ebenso einzigartig in ihrer Lebensgeschichte wie die zwei oben bereits erwähnten, also lasst es euch nicht nehmen und schaut euch einen Teil der Serie One in 8 Million in aller Ruhe an.

Page generated in 0,347 seconds. Stats plugin by www.blog.ca