RZ_140507_SocialBiopic_Visual_03Was ist deine Geschichte? Hast du dir diese oder eine ähnliche Frage schon einmal gestellt? Nein, dann wird es jetzt vielleicht Zeit dafür. O2 hat im Rahmen der „Social Biopic“ Kampagne dazu aufgerufen, dass du deine Geschichte erzählst und mit der O2 Community teilst. Bis zum 21.05. kannst du auf der oben verlinkten Seite deine Geschichte einreichen. Alle bis dahin eingereichten Geschichten werden von einer Fachjury, bestehend aus Regisseuren und Produzenten, betrachtet und die Passendsten finden ihren Weg auf die Shortlist. Hat man es auf die Shortlist geschafft, heißt es ab dem 30.05. Freunde, Verwandte und Co. zu aktivieren und diese für sich voten zu lassen. Im Idealfall findet deine Geschichte Anklang bei der O2 Community und bahnt sich so fast von alleine den Weg an die Spitze.

Am Ende gewinnt die Geschichte mit den meisten Stimmen. Sie wird von den Regisseuren und den Produzenten von „Die Welle“, „Bang Boom Bang“, „Wickie auf großer Fahrt“ und „Fack Ju Göhte“ verfilmt und dann ins Kino gebracht. Hört sich doch gut an, oder was meinst du? Weitere Infos zu Social Biopic gibt’s nach dem Sprung.
RZ_140507_SocialBiopic_Visual_01Du spielst mit dem Gedanken eine Geschichte einzureichen, weißt aber nicht genau was du erzählen sollst. Dann lass mich dir helfen, schreib doch über etwas was dich weitergebracht hat im Leben, etwas andere begeistern kann. Dabei muss es nicht immer eine große Geschichte sein, auch kleine sind interessant. Gerade erfreuliche oder erstaunliche Erlebnisse kommen gut an und motivieren Andere im Leben voranzukommen, wenn man gerade einmal an einem Tiefpunkt ist.
RZ_140507_SocialBiopic_Visual_04Beim Stöbern auf Social Biopic bin ich beispielsweise über die Geschichte von Marcel gestolpert, finde ich persönlich großartig, dass er diese Erfahrung mit der Community teilt, aber lies selbst:

„Ich heiße Marcel und bin 16 Jahre alt. Mitte Februar 2014 bin ich mit der Diagnose Depressionen in eine Jugendpsychiatrische Klinik gekommen. Ich wollte aus verschiedenen Gründen nicht mehr leben. Nach zwölf Wochen wurde ich nach Hause entlassen und mein Leben hat sich um 180 Grad gewendet. Meine Einstellung zum Leben hat sich ebenfalls geändert. Über folgenden Satz musste ich vor 12 Wochen noch schmunzeln: Das Leben ist schön!“

Inspiriert schon auf eine gewisse Art und Weise, oder was meinst du? Wenn man sich Mal ein wenig in die bereits veröffentlichten Geschichten einliest, merkt man schnell, dass jeder etwas zu erzählen hat. Etwas das Andere so noch nicht erlebt haben, aber davon profitieren können, wenn sie es erfahren. Also mach mit und vielleicht wird deine Geschichte bald zu einem ganz großen Kinofilm, ähnlich den zwei Jungs auf den hier eingebundenen Fotos!
RZ_140507_SocialBiopic_Visual_02Nachfolgend habe ich für euch die zwei Schritte zusammengestellt, welche notwendig sind um am Social Biopic von O2 teilzunehmen. Einfach die Seite o2.de/biopic aufrufen. Hier kannst du deine erfreulichen, erstaunlichen, motivierenden Moment als Text oder Bild mit Text mit der Community teilen. Dann kannst du noch deinen Account mit Facebook, Twitter oder Google+ verbinden um in Zukunft alle deine Momente bequem von deinem bevorzugten Netzwerk mit den Hashtags #YouCanDo #Biopic posten zu können. Gar nicht so schwer, oder?
– – – –
Mit freundlicher Unterstützung von O2

Page generated in 0,376 seconds. Stats plugin by www.blog.ca