A Tiny Finnish House_001Man merkt es immer deutlicher, eine minimalistische Bewegung geht um die Welt. Immer mehr Menschen experimentieren mit der Neugestaltung ihrer Wohnräume und entscheiden sich dabei oft für einen minimalistischen Stil. Eigentlich nicht verwunderlich, denn soviel benötigen wir gar nicht zum Leben, ist das meiste doch nur Ballast was eben zum Leben dazugehört. Aus dieser minimalistischen Bewegung heraus ist auch Nido entstanden, hierbei handelt es sich um ein finnisches „Mikro Haus“. Dieses winzige Haus ist so klein, dass sein Besitzer und Erbauer, Robin Falck (22 Jahre alt), nicht mal eine Genehmigung brauchte, um es zu bauen. Minimale Größe bedeutet minimale Schreibarbeit, und das ist gut für alle, wie man in diesem Fall sieht.
A Tiny Finnish House_002Das Achterdeck verfügt über zwei Liegestühle und eine kleine beweglichen Feuerstelle. Das Haus ist komplett mit Holz verkleidet. Das Dach ist schräg. Eine Seite besteht aus einem geneigten Dach, welche ein großes Panoramafenster enthält, die andere Seite ist eine normale Wand. Das Fenster dient sowohl der unteren Etage und dem obere Dachboden als Lichtspender.

„In 2010 I wanted to build a place of my own. I found this beautiful slot and I set out to design a compact get-away for myself. The idea was to stay under 9 square meters which allowed me to build without a permit. I also wanted to maximize this space, use local/recycled materials and build it myself.“

A Tiny Finnish House_003

A Tiny Finnish House_004

A Tiny Finnish House_005

A Tiny Finnish House_006
– – – –
Copyright, Design und Fotos: Robin Falck

Page generated in 0,245 seconds. Stats plugin by www.blog.ca