A Home in the City von Romero Silva Arquitectos

Romero Silva Arquitectos_001
A Home in the City ist ein Projekt von Romero Silva Arquitectos, diese zeichnen sich für das minimalistisch gehaltene Haus in Santiago, Chile verantwortlich. Bei der Umgestaltung des Einfamilienhauses hat man darauf geachtet an der äußeren Fassade nichts zu verändern, sondern diesem lediglich durch Anpassungen im Inneren einen neuen Charakter zu verleihen. Küche, Esszimmer und Büro sind auf der ersten Etage angeordnet und die Schlafzimmer in der Zweiten. In der Umgestaltung wurde die zweite Etage vollständig geräumt und behielt nur die Primärstruktur aus Holz, sprich den Dachstuhl, ein paar Säulen sowie eine Strukturwand, was diese wie einen weiten, offenen scheuneartigen Raum erscheinen lässt.

TOTEM von Alexandre Dubreuil Studio

TOTEM_001
Das Pariser Alexandre Dubreuil Studio hat eine äußerst kreative Tischlampe entworfen, welche auf den Namen TOTEM hört. Hierbei bildet eine Säule aus massivem Beton den Mittelpunkt der Lampe, an dieser Säule ist ein Lichtring angebracht, welcher nach belieben abgenommen werden kann und auch alleine im Raum liegen kann, um diesen zu Erleuchten. Definitiv eine interessante Kombination unterschiedlicher Materialien. Besonders gefällt mir hier der minimalistische Charakter sowie die Möglichkeit die Lichtquelle flexibel einzusetzen.

Bussum Garden Studio von Serge Schoemaker Architects

Bussum Garden Studio_004

Das Bussum Garden Studio ist ein minimalistisches, kleines Gebäude im namensgebenden Ort Bussum, Niederlande und wurde von Serge Schoemaker Architects entworfen. Das kleine Garden Studio dient seinem Besitzer als Rückzugsort oder als Gästewohnung. Dabei lag die Herausforderung darin ein Gebäude zu schaffen, welches sich von seiner Struktur her gut in den langen, schmalen Garten einfügt. Dies hat man mit dem Garden Studio geschafft, welches vollständig durch Schindeln verkleidet ist und an einer Seite eine “transparente” Ecke aufweist, welche durch ein bodentiefes Fenster zustande kommt. Allein durch diese Kombination erhält das Gebäude einen sehr modernen Charakter. Insgesamt wurden ca. 2.000 Schindeln von Hand geschliffen und bemalt sowie individuell auf die Grundstruktur aufgebracht, um das Bussum Garden Studio fertigzustellen.

The Wood Stacker

THE WOOD STACKER_001
Bekantermaßen bin ich Kaminbesitzer und schlage mich daher jedes Jahr aufs Neue mit der Frage nach dem richtigen Lagerplatz für das Holz rum. Bisher ist das alles noch rein funktionell im Schuppen hinterm Haus untergebracht, wenn “The Wood Stacker” allerdings ein wenig günstiger werden würde, wäre dies sicher auch eine Alternative zum Brennholz aufbewahren. In diesem, aus verrostetem Metall hergestellten, Objekt, lassen sich in vier Abschnitten unterschiedliche Arten Holz stapeln. So kann die große Hälfte zum Aufschichten von großen Stücken genutzt werden, die drei kleinere Abschnitte dann beispielsweise für Anzündholz, Holzbriketts oder Ähnliches. Das 2.200$ teuere Gestell hat einen Durchmesser von 1,80 Meter und eine Tiefe von 40 cm.

Uwe Kaa – Andenken

“Zwischen den Zeilen wird ein Punkt zum Komma, unser Lied spielt länger, als den einen Sommer.”

Lukasz Zietek

Lukas Zietek_001
Lukasz Zietek ist ein Fotograf der sehr viel Wert auf Ausdruck, Natürlichkeit und Einfachheit legt. Dabei besitzt er die Gabe Stereotypen die Maske abzureißen und diese darzustellen, wie sie wirklich sind. Seine Portraits strahlen Lebensenergie und Frische aus. Ein paar seiner Lifestyle-Aufnahmen habe ich euch hier zusammengestellt, mehr gibt’s auf seinem Tumblr. Persönlich finde ich die Mischung von farbigen sowie schwarz/weiß Portraits ganz gelungen.

Cowpea Room von Roovice

Cowpea Room by Roovice_004

Den Cowpea Room kann man als eine minimalistische Wohneinheit bezeichnen, welche in einem Haus in Yokohama, Japan vorzufinden ist. Designt und umgesetzt wurde dieser von Roovice. Die Idee für diesen Raum kam bei der Renovierung des Gebäudes auf, welches als kleiner, vermieteter Apartmentkomplex geführt wird. Bei der Planung der Wohnung erkannten die Architekten, dass ihnen noch 80cm mehr Höhe zur Verfügung stand, welche sie nutzen konnten, dies spiegelt sich in dem hohen Raum wieder. Ansonsten haben sie auf ein minimalistisches Design gesetzt, welches sehr aufgeräumt und kühl daher kommt. Mir gefällt’s und als Wohnung für eine Person sicherlich ganz ausreichend.

Loading..