Charli_XCX_New_Press_Pic_1Bereits 2012 hatte Charli XCX ihren ersten internationalen Nummer-1-Hit, damals noch als featured Artist und gleichzeitige Songschreiberin des Smashers „I Love It“ von Icona Pop. Mit ihrem 2013 erschienenen Debüt-Album „True Romance“ wurde deutlich, dass die Britin auch mit ihren eigenen Electro-Pop-Songs brillieren kann. So pries die Indie-Institution Pitchfork.com das Album mit 8,3 von 10 möglichen Punkten an und folgerte: „Es lohnt sich, Charli XCX weiterzuverfolgen.“ Womit wir im Jahr 2014 wären … und einem erneuten Nummer-1-Hit!

Bereits seit nunmehr sechs Wochen hält sich „Fancy“ von US-Rapperin Iggy Azalea an der Spitze der US-Billboard Charts. In dem Song glänzt Charli XCX ein weiteres Mal mit der „winning combination“ featured Artist und Songschreiberin – und drückt damit dem Song nicht nur ihren deutlichen Stempel auf, sondern stellt einmal mehr auch ihr herausragendes Hit-Gespür unter Beweis.

Ein weiteren Beleg für ihr Können? Kein Problem, denn „Fancy“ ist nicht der einzige Song, mit dem Charli XCX derzeit die Charts aufmischt: Mit ihrer Single „Boom Clap“ hält sich die 21-Jährige seit nunmehr fünf Wochen in den Top 10 der amerikanischen iTunes Charts, in den Billboard Charts ist der Song ebenfalls bereits auf Platz 25, Tendenz steigend, und wird diese Woche mit Gold ausgezeichnet. „Boom Clap“, ein Beitrag zum Soundtrack des Kinohits „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“, ist zugleich die erste Single vom kommenden Studioalbum, an dessen Fertigstellung Charli XCX derzeit arbeitet. Den Clip zum Song gibt’s nach dem Sprung für euch.

Boom Clap by Charli XCX on tape.tv.

– – – –
Copyright Foto: Kaytlin Christie

Page generated in 0,283 seconds. Stats plugin by www.blog.ca