911 Prestes Maia, genau dort in der Stadmitte von São Paulo,  steht mit 22-Etagen das größte mit Menschen besetzte Haus der Welt. In 2006, war das freistehende Haus ein neues Zuhause für knapp 1.630 Menschen, davon 468 Familien mit 315 Kindern.

Julio Bittencourt fotografierte die unterschiedlichen Bewohner an ihren Fenstern, von denen aus Sie miteinander kommunizierten. Er nahm die Fröhlichkeit und Friedlichkeit der einzelnen Personen auf und zeigt dem Betrachter der Fotografien wie es soviele Menschen schaffen in Ruhe und Frieden nebeneinander/miteinander zu leben.

„I think that by choosing windows, and only them, I created a rigorous game that I proposed to myself – to look at windows, from windows,“ says Bittencourt. „My intention was to show a symbolic and a physical barrier, the decay of the materials, the dignity of the people who survive behind them, and the decay of a system that doesn’t integrate its inhabitants into society.“

Page generated in 0,225 seconds. Stats plugin by www.blog.ca