Maurizio Galimberti_001Maurizio Galimberti wurde in Como im Jahr 1956 geboren und wuchs in Meda auf. Bereits als junger Mann gewann er viele Fotowettbewerbe, zum Teil auch unter dem Namen seiner Mutter oder Frau. Zu Beginn nutzt er klassischen analogen Film, dabei arbeitet er hauptsächlich in schwarz-weiß und in diapo/cibachrome mit einer Widelux Kamera. Dann im Jahr 1983 entdeckte er seine Leidenschaft, man kann fast sagen Besessenheit für Polaroid Kameras. Diese wählte er aus einem einfach Grund, Galimberti konnte den Prozess der Bildentwicklung nicht abwarten, er wollte das Ergebnis sofort sehen. Weiterhin, man mag es kaum glauben, hatte er Angst vor der Dunkelkammer.
Maurizio Galimberti_002Bei der Arbeit mit Polaroid Kameras entdeckte er zudem, dass die Farben unglaublich waren. Nicht verwunderlich, dass er im Jahr 1991 die Zusammenarbeit mit Polaroid Italia begann. Dabei wurde er zum Aushängeschild der Marke und brachte 1995 das Buch POLAROID PRO ART auf den Markt, bis heute ein wahres Kultbuch, wenn es um die Fotografie mit einer Polaroid Kamera geht.

Er entwickelte diese besondere Technik des Mosaiks aus Polaroids. In nur einem Augenblick, ist Galimberti in der Lage, eine komplizierte Dekonstruktion des Subjekts zu fotografieren und mit den Polaroids zu visualisieren. Die gleiche Technik setzt er für die hier gezeigten Portraits ein. Diese ungewöhnliche Darstellung der Portraits brachte ihn auch zu den Filmfestspielen in Venedig, wo er als offizielle Mosaik Portrait Fotograf gebucht war. Im Jahr 2003 war sein Porträt von Johnny Depp das Cover der Times Magazine in England. Das Bild wurde ebenfalls bei den Filmfestspielen in Venedig aufgenommen.
Maurizio Galimberti_003

Maurizio Galimberti_004

Maurizio Galimberti_005

Maurizio Galimberti_006

Maurizio Galimberti_007

Maurizio Galimberti_008
– – – –
Copyright und Fotos: Maurizio Galimberti

Page generated in 0,263 seconds. Stats plugin by www.blog.ca