Von Christoffer Martens habt ihr bereits im vorherigen Artikel Book Binder gelesen, falls nicht sofort nach diesem hier nachholen. Hier präsentiere ich euch ein weiteres Designstück aus dem Portfolio des Produkt Designers Christoffer Martens: Potbase.

Potbase

Potbase

Was sich hinter Potbase eigentlich versteckt und was sich Martens bei diesem Stück gedacht habt sagt er uns am besten selbst.

Potbase hat das Szenario zur Grundlage, dass ich oft überlegt habe wohin mit dem heissen und nassen Topfdeckel beim Servieren. Eine Lösung in Verbindung mit einem Servierbrett fand ich schließlich hilfreich und logisch. Der Schlitz im Brett lässt zudem das Einstecken verschieden großer Deckel zu.

Mir gefällt es schon sehr gut, auch wenn ich der Meinung bin, dass es nur mit dem dort gezeigten Topf funktioniert. Einen glänzenden, silbernen Topf könnte ich mir in Verbindung mit Potbase nicht vorstellen. Was meint ihr dazu?

Page generated in 0,477 seconds. Stats plugin by www.blog.ca