ScandalOlivia Pope ist eine professionelle Problemlöserin, die früher als Medienberaterin im Weißen Haus gearbeitet hat. Nun hat sie sich selbstständig gemacht und bereinigt unangenehme Situationen, bevor diese sich zu einem Skandal ausweiten. Sie arbeitet für mächtige Auftraggeber mit Geld und Macht. Sogar der Präsident soll schon einmal zu ihren Kunden gezählt haben. Als „Gladiatoren in Anzügen“ lösen Olivia und ihr Team in jeder Episode einen besonders kniffligen Fall. Dabei vernachlässigen sie jedoch bisweilen ihre eigenen persönlichen Probleme, die nach und nach zum Vorschein kommen.

Produziert wird die Serie von Shonda Rhimes („Grey’s Anatomy“)‘ und deren Produktionsfirma Shondaland unter dem Dach von ABC Studios. Betsy Beers von Shondaland fungiert zusammen mit Rhimes als Executive Producer. Die Serie beruht auf der realen Krisenmanagerin Judy Smith, die etwa unter Präsident George H.W. Bush als Helferin des Presse-Corps fungierte. Smith ist als Co-Executive Producer und Beraterin mit an Bord.

Hört sich nicht nur gut an die Story, sondern sie ist es auch. Die Fälle von Pope sind keinesfalls alltäglich, aber gerade dadurch immer wieder interessant. Auch das Konzept der Reglerin geht auf, welche immer wieder Ordnung in die ihr aufgetragenen Fälle bringt. Aktuell bin ich noch bei der ersten Staffel von Scandal, werde mir aber sicherlich noch die zweite und dritte Staffel zu Gemüte führen. Schaut euch einfach mal den nachfolgenden Trailer an um einen ersten Eindruck der Serie zu bekommen.

Page generated in 0,275 seconds. Stats plugin by www.blog.ca