Mittlerweile sind knapp zehn Jahre vergangenen, seit Thomas D, Mitglied der Fantastischen Vier, mit dem Album „Lektionen in Demut“ die Geschichte seines Alter Egos Reflektor Falke schuf. Sein zweites Solo-Album, nach Solo, brachte dem Mitglied der Fantastischen Vier nicht nur eine eingeschworene Schar an Fans ein, die die Ideen und die Welt des fiktiven Protagonisten nachhaltig faszinierte, sondern bescherte ihm mit Platz drei auch die höchste (Solo-) Position in den deutschen Albumcharts.

2008 legte er mit dem Album Kennzeichen D nochmal nach, bevor Anfang 2011 nun „Lektionen in Demut 11.0“ nachlegt. Hierbei handelt es sich um ein Album, das die Story aus 2001 erneut erzählt. Mit den exakt gleichen Worten, doch begleitet von einem vollkommen neuen Musikerlebnis. „Remake“ nennt Thomas D das Verfahren, das in dieser Form in der (Pop-)Musikgeschichte beispiellos ist.

Am 15.04 kommt „Lektionen in Demut 11.0“ auf den Markt, persönlich in ich schon sehr gespannt auf den „musikalischen Comic“ den er geschaffen hat. Schaut euch doch einfach mal den Trailer an und entscheidet selbst ob es was für euch ist.

Page generated in 0,796 seconds. Stats plugin by www.blog.ca