What I Be Project_005Das „What I Be“ Projekt dreht sich voll und ganz um Ehrlichkeit. In der heutigen Gesellschaft wird uns gesagt, wie wir auszusehen haben oder wie wir uns zu verhalten haben. Wenn wir von diesen „Standards“ abweichen, werden wir oft verurteilt, man macht sich lustig über uns oder man verstößt jemand komplett, nur weil man ein wenig anders ist. Das Projekt soll dabei helfen die Vielfältigkeit der Menschen zu akzeptieren und Anderen mit einem offenen Geist und Herzen zu begegnen.

Der Fotograf Steve Rosenfield der dieses Projekt ins Leben gerufen hat ist zurecht der Meinung, dass jede Person, die an dem Projekt teilnimmt, sehr mutig ist! Denn jede dieser Personen zeigt eine Seite von sich, die nicht „normal“ ist oder zumindest nicht als „normal“ angesehen wird. Klar ist, dass diese Eigenschaften Auswirkungen auf ihr Leben haben. Allerdings definieren sie sich nicht dadurch, sie sind so viel mehr als groß oder klein, dick oder dürr, unsicher oder ängstlich. Weitere Infos, Eindrücke und Fotos findet ihr auf der Webseite des „What I Be“ Projekts.
What I Be Project_001I encourage every viewer to look at each image and put yourself in the individuals shoes. By allowing yourself to feel what they feel, you might realize something you’ve never noticed before. If you don’t understand someone’s message, stay tuned. To eliminate any confusion, each participant will be writing a 500 word or less statement explaining how their insecurity has affected their life.

What I Be Project_002

What I Be Project_003

What I Be Project_004

What I Be Project_006

What I Be Project_007

What I Be Project_008

What I Be Project_009
– – – –
Copyright und Fotos: Steve Rosenfield

Page generated in 0,839 seconds. Stats plugin by www.blog.ca