Chuck

Chuck ist wohl mit eine der Serien welche ich am allerliebsten in letzter Zeit geschaut habe. Für diejenigen unter euch welche Chuck nicht kennen nun eine kurze Zusammenfassung der Story:

In der Nacht seiner Geburtstagsparty erhält Chuck unerwartet von Bryce eine E-Mail. Bryce, inzwischen ein CIA-Agent, hatte auf eigene Faust den Datenbank-Server, den Intersect, von der CIA und der NSA zerstört und kurz bevor er erschossen wurde die einzige Kopie an Chuck geschickt. Chuck merkt sich unfreiwilligerweise die in der Mail enthaltenen verschlüsselten Bilder und ist von da an die einzige Quelle sämtlicher Geheimdienst-Informationen. Doch kann er bestimmte Informationen nur durch visuelle Reize wie Gesichter oder Symbole wieder aus seinem Unterbewusstsein hervorrufen.

Von diesem Zeitpunkt an sind sowohl Geheimdienste als auch Bösewichte hinter Chuck und den Informationen welche er in seinem Gehirn gespeichert hat her. Er versucht im Gegensatz dazu erst einmal mit den ganzen Informationen zurecht zukommen und sowohl sein bisheriges Leben als „normaler“ Bürger und nun auch als Agent unter einen Hut zu bekommen.

Genau so unglaublich wie die Storyline sich anhört ist Sie auch. Man weiß nie so recht ob man nun eine Comedy- oder eher Actionserie schaut, meist ist es irgendetwas zwischendrin. Auf jeden Fall weiß die Serie zu fesseln und lässt einen so schnell nicht mehr los.

Leider ist nun erst einmal Sendepause da die ersten vier Staffeln von Chuck abgedreht und in USA bereits ausgestrahlt wurden. Aber es soll noch eine fünfte Staffel mit dreizehn neuen Folgen folgen. Sind wir mal gespannt 😉

Page generated in 0,460 seconds. Stats plugin by www.blog.ca