POOL_presspic1_byYoncaCavus
Wer bei Pool zunächst an ein Schwimmbecken, Datenaustausch oder das Billardspiel denkt, liegt gar nicht so verkehrt, denn das Wort kann etliche Bedeutungen haben. Dies ist auch genau der Grund, warum der Begriff als Bandname geradezu ideal ist. »Pool nimmt nichts vorweg!«, erklärt Sänger und Bassist David Stoltzenberg. Eine Offenheit, die sich im Sound des Hamburger Trios wiederfindet. Bei Pool trifft analog auf digital, Proberaum auf Computer, klassische Gitarrenriffs auf Synthies –ganz intuitiv. Wenn ihr ein wenig in deren Musik reinhören möchtet, gibt’s den Song Can’t Help Myself (Hold On) nach dem Sprung für euch.


– – – –
Copyright Foto: Yonca Cavus

Page generated in 0,728 seconds. Stats plugin by www.blog.ca