Runner RunnerAm Freitagabend war Mal wieder ein wenig DVD schauen angesagt, nach kurzem Überlegen ist Runner Runner im Player gelandet. Der Film ist übrigens erst seit kurzem, um genau zu sein, seit dem 03.03.2014 als Blu-ray und DVD von Twentieth Century Fox Home Entertainment erhältlich. Die Hauptrollen sind besetzt durch Justin Timberlake und Oscar-Preisträger Ben Affleck. Mir persönlich hat der Film ganz gut gefallen und hat gut unterhalten. Kann mich mit Affleck zwar immer noch nicht so anfreunden, aber in diesem Film hat er sich ganz gut gemacht.

Der Film handelt von dem Princeton-Student Richie Furst, gespielt von Justin Timberlake, welcher in seinem Hauptfach Mathematik zwar gut, aber nicht gut genug ist, um ein Stipendium zu erhalten. Da Richie aber auch nicht unbedingt mit finanziellen Rücklagen gesegnet ist, muss er einen anderen Weg finden, die geforderten 60.000 Dollar Schulgeld binnen einer Woche aufzutreiben. Er versucht es daraufhin mit Online-Poker und hat zunächst auch Glück: Fast jedes Spiel kann er für sich entscheiden und sein Kontostand bessert sich zusehens. Doch beim entscheidenden Spiel verliert er alles, wenngleich er sicher war, gewinnen zu müssen.

Da ihm nun das Wasser bis zum Hals steht, setzt Richie alles auf eine Karte und will den Betreiber der Seite ausfindig machen und zur Rede stellen. Dieser wird gespielt von Ben Affleck und heißt im Film Ivan Block und lebt ein luxuriöses Leben in Costa Rica. Statt Richie abzuwimmeln, gratuliert Ivan ihm, diese „Hintertür“ in seinem Spiel-Code entdeckt zu haben und bietet dem jungen Studenten einen Job mit saftiger Bezahlung an. Vom Charisma und dem Lebensstil des Geschäftsmannes beeindruckt, lässt Richie sich darauf ein, muss jedoch schnell feststellen, dass Blocks Geschäfte von der CIA überwacht werden. Auch ansonsten läuft nicht immer alles so reibungslos wie Ivan es gerne vorgibt, aber schaut am besten selbst. Den Trailer gibt’s nach dem Sprung.

Page generated in 0,234 seconds. Stats plugin by www.blog.ca